Abnehmtipps >

Obst – aber bitte nur zuckerarm


Zucker gehört zu den „Feindes“ jedes Abnehmwilligen, der eigentlich zuckerfrei bzw. stark zuckerreduziert essen möchte. Entgegen weitläufiger Meinung kann auch Obst auf dem Speiseplan stehen, denn es gibt auch zuckerarme Obstsorten.


Diese Obstsorten sind nahezu zuckerfrei

Obst ist bei vielen Diäten für die Zwischenmahlzeit vorgesehen. Bei vielen Diätvorgaben steht allerdings  nicht welches Obst idealerweise verspeist werden soll. Auf jeden Fall sollte es zuckerfrei sein. Zu den zuckerarmen Obstsorten zählen fast alle Beerenarten (Heidelbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren) und auch Melonen, Kiwis und Pfirsich. Nicht viel Zucker enthalten auch  die Avocado, die Limetten und Papayas, Clementinen und Pflaumen sowie Grapefruit, Äpfel, Orangen und Apfelsinen.


Hoher Kohlenhydratgehalt = viel Zucker

Alle anderen Früchte weisen einen recht hohen Kohlenhydratgehalt auf. Und das ist gleichzusetzen mit viel Zucker, der enthalten ist. Ananas haben zum Beispiel einen Kohlenhydratgehalt von 13 Prozent und Bananen sogar von 21 Prozent. Wer über längere Zeit zuckerarmes Obst isst, wird sehr schnell feststellen, dass sich das Geschmacksempfinden ändert. Süße Bananen kommen einem dann recht süß vor. Mit zuckerarmen Obst klappt auch das Abnehmen gut. Vor allem Beerenfrüchte sind gute Sattmacher und enthalten viele wichtige Vitamine, vor allem einen hohen Anteil an Vitamin C. Und die zahlreichen Ballaststoffe in Äpfeln sorgen dafür, dass man ein lange anhaltendes Sättigungsgefühl erhält.