Abnehmtipps >

Lachs lässt die Pfunde purzeln


Lachs ist nicht irgendein Fisch. Lachs enthält viele gute Omega-3-Fettsäuren und jede Menge Eiweiß. Lachs ist ein wahrer Fatburner – also ein richtig guter Anheizer für die Verbrennung von Fett.


Kalorienarm und variantenreich

Bei Lachs unterscheidet man heute den Zuchtlachs und den Wildlachs. Die Wildform von Lachs hat weitaus weniger Kilokalorien als der Zuchtlachs. Der Fettanteil bei 100 Gramm Wildlachs beträgt gerade einmal 6,3 Gramm. Zuchtlachs hat einen Fettanteil von 13,6 Gramm. 100 Gramm Lachs aus der Konserve haben 165 kcal. Die 100-Gramm-Konservenvariante in Öl 271 kcal. 100 Gramm Räucherlachs kommen indes auf stolze 288 kcal. Lachs gilt zwar als fetthaltig, enthält aber die gesunden Omega-3-Fettsäuren, die die Fettverbrennung ankurbeln.


Lachs ist gesund und lecker

Lachs gilt heute als Delikatesse und ist teuer. Da war nicht immer so. Vor der Industrialisierung konnte Lachs auch im Rhein geangelt werden und war billig. Die gesunde rote Farbe des Zuchtlachs oder die gräuliche Farbe des Wildlachses haben keinen Einfluss auf den Geschmack. Zuchtlachs hat einen höheren Fettanteil. Dies sieht man schon an den weißen Streifen im rotmarmorierten Fleisch. Lachs schmeckt einfach lecker- nicht zu fischig wie andere Fischarten und enthält ein Maximum an Vitaminen und Folsäure, Jod und Kalium. Wichtig, damit Lachs als Fatburner in Aktion treten kann, ist die richtige Zubereitung. Die kalorienärmste Zubereitung von Lachs ist im Übrigen das Dünsten.