Diäten >

Hollywood-Diät


Die Hollywood-Diät hat bereits eine lange Geschichte. Wie der Name schon sagt, wurde und wird diese Diät in Hollywood von den Filmstars und –sternchen genutzt, damit sie bis Drehbeginn des neuen Films ihr Wunschgewicht (oder das Wunschgewicht des Regisseurs) auf die Waage zu bringen. Die Stardiät kann aber auch von jedem C-Promi bis zur Hausfrau in der hintersten Ecke Deutschlands angewandt werden. Und eines vorwerg – mit der Stardiät wird man nicht ohne etwas zu tun zum Star in Hollywood, aber irgendwie muss man ja anfangen.


Entstanden ist die Hollywood-Diät in den 1920er Jahren.

Die Hollywood-Diät zeichnet sich vor allem durch den Verzicht an Kohlenhydraten aus. Denn das Prinzip dieser Diät geht davon aus, dass Kohlenhydrate dick machen. Züge von Low Carb und Teile der Trennkost Diät spiegeln sich in der Hollywood-Diät wieder. Denn Eiweiße und Kohlenhydrate werden bei der Hollywood-Diät getrennt aufgenommen. Der Zeitraum, in dem die Hollywood-Diät bedenkenlos angewandt werden kann erstreckt sich zwischen 2 und 4 Wochen. In dieser Zeit werden täglich nicht mehr als 1000 Kalorien aufgenommen, besser noch sind 600 bis 800 Kalorien am Tag. Wissenschaftlich bestätigt ist die Wirksamkeit dieser Diät nicht. Doch die Medien verbreiten regelmäßig Erfolgsnachrichten von Stars, die insbesondere nach einer Schwangerschaft mit der Hilfe der Hollywood-Diät wieder ihre Traumfigur erreicht haben, die sie vor der Schwangerschaft hatten.


Lebensmittel

Die Nahrungsmittel, die während der 2 Wochen bzw. 4 Wochen dauernden Hollywood-Diät erlaubt sind, sind vor allem proteinreich. Auf dem Speiseplan stehen neben Eiern auch Fisch und mageres Fleisch. Doch auch Sojaprodukte, Salat und Obst sieht der Speiseplan vor. Vor allem exotisches Obst soll bedingt durch die Enzyme den Stoffwechsel ankurbeln. Nicht auf dem Speiseplan stehen bei der Hollywood-Diät Salz, Zucker (und damit auch keine Süßigkeiten) und auch kein Fett. Wegen ihres Reichtums an Kohlehydraten sind auch Kartoffeln und Reis, Brot und Nudeln nicht auf dem Speiseplan der Hollywood-Diät zu finden. Als Getränke erlaubt sind Wasser, Säfte und ungesüßter Kaffee und Tee. Alkoholfreies Bier ist ebenfalls erlaubt.



Tipps

Da die Hollywood-Diät für viele doch eine Ernährungsumstellung bedeutet, sollte man einige Tipps beherzigen:


  • Diät mit der Familie durchführen
  • sich nicht darauf versteifen, dass man sofort wieder seine Topfigur bekommt
  • nicht in Heißhunger verfallen
  • die Diät zu einem Zeitpunkt durchführen, wo sie auch ins Leben passt (z.B. nach dem Abstillen).
  • beim Einkauf auf Angebote achten. Denn die Lebensmittel wie Hummer, die der Diätplan vorschreibt, sind allgemein nicht günstig.

Vorteile

Vorteil der Hollywood-Diät ist, dass diese recht viele Lebensmittel erlaubt. So gestaltet sich der Speiseplan recht abwechslungsreich. Das Durchhalten wird dadurch stark positiv beeinflusst. Die Hollywood-Diät führt dabei nachweislich zu einem recht schnellen Gewichtsverlust.


Nachteile

Die Hollywood-Diät hat den Nachteil, dass man Kalorien zählen muss. Dies führt nicht selten schon nach kurzer Zeit zu Frust. Denn in den meisten Fällen treten schon nach wenigen Tagen Heißhungerattacken auf. Dagegen anzukämpfen ist häufig sehr schwer und erfordert jede Menge Motivation. Anders als die Hollywoodgrößen kann sich die normale Hausfrau nicht einfach mal einige Wochen freinehmen bis zum nächsten „Dreh“, um dort dann wieder in Topform zu erscheinen. Bei vielen ist der Jojo-Effekt vorprogrammiert. Die Diät kann auch als aufwendig bezeichnet werden. Denn Eiweiß und Dotter der Eier werden zum Beispiel getrennt voneinander verzehrt.


Gesundheitliche Nachteile

Der Körper schaltet wegen der geringen Kalorienzufuhr praktisch auf „Notbetrieb“ um. Dieser kann auch die Nieren belasten. Die hohe Eiweißzufuhr führt zudem in den meisten Fällen zu einem erhöhten Cholesterinspiegel. Zudem fühlt man sich durch die geringe Kalorienzufuhr auch müde, schlaff und lustlos. Durch die fehlenden Ballaststoffe kann es zudem während der Diät zu Verdauungsproblemen kommen. Die Diät kann auch zu Kopfschmerzen und Konzentrationsstörungen führen.


Was ist erlaubt, was nicht?

Die Hollywood-Diät hat sich seit den 1920er Jahren stark gewandelt. Inzwischen gelten als Top-Favoriten im Bereich Obst die Südfrüchte, die man fast überall das ganze Jahr über kaufen kann. Wichtig ist der Verzicht auf Alkohol für die Zeit der Diät. Grundsätzlich dürfen nicht mehr als 1000 Kalorien am Tag verzehrt werden – im Idealfall noch weniger.


Sport

Wegen der geringen Kalorienzufuhr ist es schwer Sport zu treiben. Ein bisschen Sport unterstützt aber dass die Verdauung trotz der geringen Zufuhr von Nahrung in Schwung bleibt.


Ähnliche Diäten

Die Hollywood-Diät ist eine Mischung aus Trennkost und Low Carb und durchaus vergleichbar mit entsprechenden Diäten.


Kosten der Diät

Die Hollywood-Diät ist nicht gerade günstig. Denn vor allem die Kosten für die Südfrüchte muss man auch beim Discounter je nach Saison doch schon höhere Beträge an der Kasse lassen. Und in vielen Märkten sind viele Südfrüchte außerhalb der Saison kaum zu finden. Und auch Hummer und Krabben haben ihren Preis und sind zudem nicht in allen Märkten in guter Qualität zu bekommen.


Fazit

So schön sein wieder wie vor der Schwangerschaft / Geburt. Das ist der Traum nicht nur von allen Hollywood-Schönheiten, sondern auch von jeder Hausfrau in Deutschland. Die Hollywood-Diät, die auf einem Konzept aus den 1920er Jahren beruht, ist allerdings meist nur schwer durchzuhalten. Denn neben dem lästigen Kalorienzählen, bei dem man nur auf maximal 1000 Kalorien pro Tag kommen darf, muss auch noch jede Menge Geld in diese Diät investiert werden. Weder Südfrüchte noch Meeresfrüchte bzw. Hummer / Krabben lassen sich zu einem günstigen Preis nicht mal beim Discounter erwerben. Zudem bewirkt die Hollywood-Diät zwar einen gewissen Erfolg beim Abnehmen. Doch setzt man die Diät aus, dann kann es sehr leicht zum Jojo-Effekt kommen. Die Diät sollte aber nicht länger als 2 bis 4 Wochen durchgezogen werden. Dass die Medien immer häufiger von den großen Erfolgen einiger Hollywoodstars mit dieser Diät berichten, sind reine Augenwischerei. Die Diät birgt zudem hohe gesundheitliche Risiken – insbesondere einen Mangelstoffwechsel, der insbesondere von dem hohen Eiweiß-Konsum herrührt.