Abnehmtipps >

Fenchel ist nicht nur zum Trinken da


Fenchel ist kalorienarm, würzig und gesund. Das mediterrane Gemüse ist ein echter Fatburner. Daher sollte man Fenchel sehr viel öfters essen als Rohkost und nicht nur als Teezubereitung trinken.


Gut gegen Bauchkrämpfe und wirksam als Fatburner

Fenchel ist ein mediterranes Gemüse. Bekannt ist Fenchel aber vor allem als Teezubereitung. Wer Fenchel als Rohkost isst, der tut aber viel für eine schlanke Linie. Fenchel hat pro 100 Gramm gerade einmal 31 kcal und schmeckt hervorragend zu Fischgerichten. Roh im Salat sorgt Fenchel dabei für einen sehr frischen und sehr milden Geschmack. Besonders gut schmeckt Fenchel mit einer kleinen Eiweißbeilage. Fenchel wirkt auch sehr gut bei Bauchkrämpfen.


Altes Gemüse neu entdeckt

Fenchel ist ein sehr altes Gemüse, das lange in Vergessenheit geriet. Die Erfolgsgeschichte des Fenchels begann unter den Römern. Römische Soldaten brachten den Fenchel auch in die Länder, die sie eroberten. Auch heute noch liegen die größten Anbaugebiete im Mittelmeerraum. Ende Oktober wird er geerntet. Und erntefrisch hat Fenchel auch die meisten Vitamine und Mineralstoffe. Frischer Fenchel ist häufig aber noch bis Ende Januar im Handel. Genießbar sind vom Fenchel nicht nur die Blätter. Die Knolle kann auch kleingeschnitten und verzehrt werden. Die Samen lassen sich ebenfalls verwenden. Sie finden sich als Gewürz in Brot und Gepäck wieder.