Abnehmtipps >

Mit Pilzen gegen die Pfunde


Pilze haben zu Unrecht den Ruf Dickmacher zu sein. Pilze an sich haben nicht viele Kalorien. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. Pilze enthalten viel wertvolles Eiweiß und haben wenige Kalorien.


Viel Eiweiß, wenig Kalorien

Pilze gelten – ohne Sahnesoße – als gesund und kalorienarm. Ernstfrisch enthalten Pilze viel wertvolles Eiweiß und wenig Kalorien. Wem Pilze nicht schwer im Magen liegen, kann sie gerne auch als Abendmahlzeit verwenden. Pilze sättigen enorm gut. 100 Gramm Champignons haben zum Beispiel nur 19 kcal. Pilze sättigen also recht gut, ohne dass man viele Kalorien zu sich nehmen muss. Einmal pro Woche sollte man ein leichtes Pilzgericht für das Abendessen vorsehen.


Pilze sind gut kombinierbar

Pilze sind zu vielen anderen Lebensmitteln gut kombinierbar. Wer die Pilze im Rahmen einer Diät einbaut, sollte darauf achten, dass er keine kalorienreichen Soßen verwendet. Auch sollte man die Pilze nicht mit Käse überbacken. Pilze sollten zudem nicht scharf angebraten werden. Ein leichtes Garen erhält den Geschmack und schafft nicht zusätzlichen Ballast in Form von Fett. Denn mit Pilzen will man bei einem leichten Abendbrot schließlich Fett abbauen und nicht neue Fettpolster schaffen. Hervorragend kann man Pilze auch in Salaten unterbringen. Gewürzt werden müssen Pilze nur wenig. Vor allem sollte man mit Salz sparsam umgehen.