Know-How >

Obst und Gemüse – gesund und beim Abnehmen hilfreich


Obst und Gemüse sind überaus gesund und beugt Krankheiten vor. Das bekommt man schon als kleines Kind regelrecht eingetrichtert. Doch immer mehr Menschen halten sich nicht daran, verspeisen stattdessen Fertiggerichte und fettiges Fleisch. Das führt früher oder später zu Übergewicht. Wer abnehmen möchte, der sollte sich an die Faustregel halten, das 5 Portionen Obst und Gemüse jeden Tag auf dem Ernährungsplan stehen sollten. Das ist nicht unmöglich, sorgt für Abwechslung auf dem Teller und ist sehr geschmackvoll.


Obst und Gemüse auf den Ernährungsplan

Viele, die an Übergewicht leiden oder ein paar Pfund zu viel auf die Waage bringen, haben meist Obst und Gemüse kaum auf ihrem Speiseplan stehen. Doch diese würden wichtige Vitamine, Antioxidantien und Ballaststoffe liefern, ebenso wie Mineralstoffe und Spurenelemente. Die meisten Gemüse- und Obstsorten sind zudem sättigend und fett- und kalorienarm. Obst und Gemüse gehören daher unbedingt auf den Ernährungsplan, wenn man abnehmen möchte. Krankheiten, die letztlich mit durch Übergewicht ausgelöst werden, kann eine obst- und gemüsereiche Ernährung ebenfalls vorbeugen.


5 Portionen Obst und Gemüse täglich

Allein nur Obst und Gemüse müssen natürlich auch nicht verzehrt werden. Schon 5 Portionen täglich genügen, um den Bedarf an Nährstoffen zu decken und dafür zu sorgen, dass Verdauung und Stoffwechsel angeregt werden. Zur Erklärung: 1 Portion Obst entspricht 1 Birne oder einem Apfel oder 1 Tomate. 1 Portion kann aber auch 120 bis 130 Gramm entsprechen, wie bei Beeren, Salat oder zerkleinertem Gemüse. Das heißt, rund 600 Gramm Obst und Gemüse täglich sollten schon auf dem Ernährungsplan stehen – unterzubringen in 3 Hauptmahlzeiten und 2 Zwischenmahlzeiten.


So gelingt die Umstellung

Wer bisher kein Obst oder / und Gemüse in seinen Ernährungsplan einfließen ließ, der muss sich radikal umstellen. In diesem Fall sollte man nicht gleich damit anfangen in jede Mahlzeit diese vom Geschmack her neuen Lebensmittel zu stecken. Man kann behutsam anfangen und erst einmal eine Portion Gemüse oder Obst am Tag verzehren. Man muss zum Beispiel auch Karotten nicht im Ganzen essen. Diese kann man geschickt in Saucen mischt. Gerade bei Obst und Gemüse auf dem Speiseplan zählt auch die Abwechslung. Warum nicht mal etwas Mut zu etwas Neuem beweisen – also eine neue Frucht oder eine neue Gemüsesorte ausprobieren. Denn das Angebot an Früchten beschränkt sich nicht nur auf Äpfel und Birnen sowie Beeren. Vor allem exotische Früchte bergen viele Vitamine, wie Avocado, Papaya und Mango. Und auch bei den Gemüsesorten muss es nicht nur das sein, was schon seit Jahrhunderten in deutschen Gärten wächst. Maniok und Artischocke können ebenfalls auf einen Speiseplan wandern, mit dem man gesund abnehmen kann. Eine weitere Möglichkeit, wie die Umstellung von bisher wenig oder keinem Obst oder Gemüse auf dem Speiseplan klappt, ist diese Zutaten in einen leckeren Smoothie zu verwandeln.


Als Zwischenmahlzeit oder Snack

Wer es nicht hinbekommt sich zu überwinden Obst und Gemüse in die Hauptmahlzeiten einfließen zu lassen, kann die vorgeschlagenen 5 Portionen auch als Zwischenmahlzeit oder Snack einnehmen. Sticks aus Karotten schmecken zum Beispiel sehr gut mit Dip und können auch vor dem Fernseher verspeist werden. Blaubeeren und Erdbeeren oder auch Bananen können indes auch im Müsli landen.
Nach und nach sollte man jedoch damit beginnen die ungesunden Beilagen wie Pommes gegen Gemüse auszutauschen. Fleisch und Fisch können hervorragend mit verschiedenen Gemüsesorten kombiniert werden. Aber immer an die maximal 5 Portionen denken. Mehr als 600 Gramm Obst und Gemüse sollten nicht auf dem Teller. Im Idealfall verteilt auf alle Mahlzeiten.


Grillen mal anders

Auch außerhalb der regulären Mahlzeiten, zum Beispiel in der Freizeit beim Grillen, kann leicht Gemüse in die Mahlzeit integriert werden. Hervorragend zum Grillen eignen sich Karotten, Zucchini, aber auch Spargel und Zwiebeln. Würzen kann man diese Nahrungsmittel nach Lust und Laune, sollte aber weitgehend auf Salz verzichten.


Fazit

Obst und Gemüse ist gesund. Das bekommt man praktisch mit in die Wiege gelegt. Ob diese Nahrungsmittel in späteren Jahren aber tatsächlich weiterhin auf dem Teller landen in ausreichender Menge ist meist nicht gegeben. Dabei ist es sehr wichtig – für die Gesundheit und zum gesunden und effektiven Abnehmen – dass ausreichend Obst und Gemüse auf dem Speiseplan stehen.