Diätbücher >

Podcast


Abgeschlossene Themenfelder und Gäste, die von ihren Erfahrungen berichten – das ist das was einen guten Podcast ausmacht. Das weiß auch Dr. Mareike Awe, die zum Kennenlernen von ihrem Ernährungsberatungsprogramm Intueat – als intuitives Essen – jede Menge zu berichten hat in ihrem Podcast. Ansehen und / oder Anhören – das ist das Geheimnis von jedem Podcast und eben auch von dem Podcast, bei dem es sich um Intueat dreht. Es handelt sich bei den Podcast-Themen um immer wieder neue Einblicke in das ganzheitliche Programm, das von Dr. Mareike Awe entwickelt wurde.
Im Podcast von Intueat werden immer neue Themen behandelt, die etwas mit diesem Ernährungsberatungsprogramm zu tun haben. Mal geht es um die einzelnen Schritte, die unternommen werden können oder müssen, dass das Programm in Gang kommt beim einzelnen Teilnehmer. Mal werden aber auch Teilnehmer nach ihren persönlichen Erfahrungen mit diesem Programm befragt bzw. diese erzählen von sich aus im Podcast, wie sie mit dem Ansatz umgehen und ob es ihnen gelungen ist durch diesen Ansatz ihr Wohlfühlgewicht zu erreichen.


Inhalte – Beispiele

Die Inhalte der Podcasts sind sehr unterschiedlich und in sich abgeschlossen. Es gibt zum Beispiel die Möglichkeit einen Podcast anzusehen, wo ein Interview mit einer Teilnehmerin an diesem Programm geführt wurde. In diesem Podcast wird eine regelrechte Abnehmgeschichte mit allen Höhen und Tiefen – also Erfolgen und Rückschlägen – erzählt. Auch das Thema Rückschläge wird in einem Podcast aufgegriffen und darin sehr genau erklärt, wie nach einem solchen Rückschlag wieder alles in Spur kommen kann. Für Rückschläge hat Dr. Mareike Awe eine 3-Schritte-Formel entwickelt, die sie in diesem Podcast genau erläutert und die diejenigen helfen kann – ohne dass diese sich outen müssen – erfahren was sie bei Rückschlägen tun können und warum aufgeben in diesem Fall keine Option ist. In einem weiteren Podcast gibt Dr. Mareike Awe darüber Auskunft wie in fünf Schritten ohne Verzicht, Quälerei und Diät das Wohlfühlgewicht erreicht werden kann. Darüber hinaus gibt es auch Podcast, in denen auf Übungen eingegangen wird, wie ein Mentaltraining, wie Ängste gelöst werden können. Und ein weiterer Podcast führt die Nutzer in die Welt des Selbstwertgefühls, in dem sie in dem Podcast Tipps erhalten, wie sie ihren Körper annehmen können, obwohl sie diesen eigentlich hässlich finden und sich darin nicht wohlfühlen.


Vorteile

Der Podcast von Intueat kann von allen Teilnehmern genutzt werden, und zwar unabhängig davon bei welchem Schritt ihrer Selbstfindung sie gerade stehen oder ob sie noch nicht einmal damit begonnen haben richtig. Es wird nämlich so sein, dass im Laufe des Fortgangs der Teilnahme am Intueat-Programm immer mal wieder Fragen auftauchen. Diese können zwar vom Supportteam beantwortet werden. Wer aber denkt, dass er diese Beratung nicht benötigt, der kann sich auch einen Podcast anschauen, der genau zu diesem Thema verfasst wurde. Man darf sich ja nichts vormachen, denn auch Intuitives Essen kann seine Rückschläge erleiden. Der Betroffene kann sich mit der Hilfe der Podcast dann immer und wieder die entsprechenden Videos ansehen und mit der Hilfe von einem bestimmten Podcast vielleicht auch dem eigentlichen Problem auf die Schliche kommen. So kann Intuitives Essen durch eine stressige Situation im Leben unterbrochen werden. Da die Podcasts von den Themen her in sich abgeschlossen sind, muss nicht ein Podcast nach dem anderen angesehen bzw. es muss keine Reihenfolge eingehalten werden.


Für wen geeignet?

Wer nicht gerne liest und stattdessen gerne zuhört, für den ist der Podcast, von dem in regelmäßigen Abständen immer etwas Neues erscheint, genau das Richtige. Das Ansehen die Podcasts ist natürlich etwas, wofür man sich Zeit nehmen sollte. Dass etwas nebenbei gewerkelt wird, das sollte auch nicht sein. Denn das, was Dr. Mareike Awe in den Podcasts zu sagen hat, ist wertvoll für das Gelingen der Teilnahme am Intueat-Programm.