Abnehmtipps >

Möglichst viele Beilagen essen


Mahlzeiten sind meist sehr üppig. Damit man sich nur das Beste vom Teller pickt, sollte man statt viel von der Hauptspeise mehr Beilagen essen. Da aber auch nur die guten Sachen.


Lieber Fisch und Fleisch liegen lassen

Es macht zwar keinen guten Eindruck, wenn man gerade das Hauptgericht auf dem Teller nicht anrührt. Wer aber zu viel auf dem Teller hat und das nicht alles verzehren kann, sollte das Hauptgericht liegen lassen. Das heißt ein Stück Fisch oder Fleisch auf dem Teller belassen ist keine Schande. Satt essen sollte man sich stattdessen an den Beilagen.


Gute und schlechte Beilagen

Wenn es sich bei den Beilagen um Nudeln handelt, sollte man diese aber liegen lassen. Ausgenommen es handelt sich um Zucchini- oder Kürbisnudeln. Vom Gemüse oder Salat sollte zum Schluss möglichst nichts mehr übrig sein. Bei den Beilagen unterscheidet man also zwischen guten und schlechten Beilagen. Bei Kartoffelgratin sollte man schon abwägen. Denn dieses ist mit Schmand bzw. Sahne angerührt und mit Käse überbacken. Brokkoli-Gratin indes kann man ruhig verzehren. Und das liegt sicherlich schwerer im Mangen als das Hauptgericht, das Fleisch. Es kommt auch ganz auf die Tageszeit an, welche Beilagen man lieber liegen lässt. Am Abend sollte man auf Kohlenhydrate weitgehend verzichten. Nur die Beilagen essen ist aber auch der falsche Weg. Denn im Hauptgericht, im Fleisch und Fisch, stecken auch wertvolle Vitamine, Mineralstoffe und gesunde Fette.