Abnehmtipps >

Bewegung fördert die Fettverbrennung auch im Alter


Mit zunehmenden Alter wird der Mensch immer dicker. Es fällt immer schwerer abzunehmen, da die Fettverbrennung sich verlangsamt. Mit regelmäßiger Bewegung kann man dem entgegenwirken.


Im Alter lässt der Stoffwechsel nach

Ein Leben lang schlank bleiben ist leider nur ein Traum. Ab einem gewissen Alter wird leichtes Übergewicht selbst von Ärzten nicht als bedenklich angesehen. Klar sein sollte aber jedem, dass man ab dem
30. Lebensjahr immer mehr Muskelmasse verliert. An ihre Stelle tritt Fett. Und das bedeutet, dass der Grundumsatz sinkt. Dies führt dazu, dass ältere Menschen leichter frieren und allgemein weniger Kraft und Energie haben.


Natürliche Prozesse austricksen

Dieser Alterungsprozess kann aufgehalten werden, aber nicht umgekehrt. Und zwar mit leichtem Ausdauertraining. Hierzu gehören Schwimmen, Joggen und Radfahren oder Golf spielen. Diese leichten Sportarten können sehr einfach in den Alltag integriert werden. Dank der ausreichenden Bewegung, die durch diese Sportarten stattfindet, verbessert sich die Aufnahme von Sauerstoff wieder merklich. Wichtig ist, dass vor allem ältere Frauen in die Gänge kommen. Die meisten Frauen des kritischen Alters treiben nämlich keinen Sport. Dabei sind Frauen besonders eitel im Alter. Mit ein klein bisschen Bewegung könnten auch Frauen binnen von 12 Wochen bis zu vier Kilo abnehmen. Männer und Frauen, die indes schon seit langer Zeit regelmäßig Sport treiben, sollten im Alter an ihrer Ernährung schrauben. Streng Diät halten muss man aber nicht in diesem Fall. Doch auf die eine oder andere kleine Sünde verzichten schon.