Abnehmtipps >

Ausgiebig frühstücken beugt Heißhunger vor


Wer sich beim Frühstücke Zeit lässt, beugt Heißhungerattacken vor. Diese Frühstücksdisziplin kann man lernen und das zahlt sich den ganzen Tag aus.


Lieber frühstücken statt länger schlafen

Frühstücken gehört bei vielen nicht zu den morgendlichen Ritualen. Viele bleiben lieber länger im Bett liegen. Dabei zahlt sich die Frühstücksdisziplin für den ganzen Tag aus. Denn Heißhungerattacken werden so vermieden. Auch am Arbeitsplatz und in der Schule ist man viel konzentrierter. Daher unbedingt Zeit fürs Frühstück am Morgen einplanen. Und das regelmäßig, nicht nur während dem Urlaub bzw. der Ferien.


Energie aufladen

Während des Schlafs verbraucht der Körper auch jede Menge Energie. Am Morgen diese Energie wieder mit einen Frühstück aufladen ist sehr wichtig. Es genügt ein Kaffee, ein Tee oder ein Glas Wasser mit einem belegten Stück Brot oder ein Müsli. Wichtig ist jedoch: Nicht zu fett essen. Sonst ist der Körper lange Zeit danach mit der Verdauung beschäftigt. Wer es am Morgen nach dem Aufstehen zuhause zeitlich nicht mehr hinbekommt zu frühstücken, sollte das spätestens im Büro nachholen. In den meisten Unternehmen gibt es dafür eine Frühstückspause. Zum Frühstücken sollte man sich zudem Zeit lassen. Die vom Arbeitgeber gewährten 15 Minuten für die Frühstückspause sind meist zu knapp. Daher morgens vielleicht doch früher aufstehen und zuhause frühstücken. Nach einem ausgiebigen Frühstück reicht dann auch ein kleines Mittagessen. Und das spart viele Kalorien.