Diäten >

24 Stunden Diät – nichts für schwache Nerven


In 24 Stunden abnehmen? Das ist der Traum von vielen. Wahrwerden kann dieser Traum mit der 24 Stunden Diät. Allerdings handelt es sich hier um eine Crash-Diät, die nicht ganz gesund ist. Vor allem dann nicht, wenn sie öfters angewandt wird. Dennoch kann die 24 Stunden Diät zu bemerkenswerten Verlusten bei Gewicht und Umfang führen.


Was steckt dahinter

Der Tag hat 24 Stunden, das weiß jeder. Und in diesen 24 Stunden isst man in der Regel zweimal oder dreimal. Es handelt sich hier um ein recht unbekanntes und neues Konzept, das aber bei Models und unter Stars sehr verbreitet ist und großen Anklang findet. Wer nämlich in ein Kleid passen möchte, das ihm auf den Leib geschneidert wurde, dieses bei der Anprobe aber ein bisschen zwickt, der kann die 24 Stunden Diät anwenden und wird danach keine Probleme haben am nächsten Tag ein besser sitzendes Kleid zu haben, ohne dass daran noch einmal Änderungen vorgenommen werden müssen.


Ein wesentlicher Bestandteil dieser Diät ist das Schwitzen. Zur Voraussetzung, dass die 24 Stunden Diät durchgehalten bzw. durchgezogen werden kann, gehört auch dazu, dass ein gewissen Leistungs- bzw. Ausdauervermögen vorhanden ist, weil die Diät sehr bewegungslastig ist. Diese Art zu Fasten erfordert dennoch eine fast militärische Disziplin. Für schwache Gemüter ist diese Diät nichts, da die Diät sowohl physische, wie auch psychische Anstrengungen des Körpers fordert.


Wie funktioniert die Diät?

Zugrunde liegt der 24 Stunden Diät ein simples, aber rigoroses Schema, das aus mehreren Teilen besteht. Es ist ein regelrechter Drillplan. Disziplin ist vor allem aus dem Grund gefragt, weil über 24 Stunden hinweg keine Nahrung aufgenommen werden darf. Das heißt: Es gibt kein Frühstück, kein Mittagessen und kein Abendessen, dafür aber einen strikten Trainingsplan. Außer keiner fester Nahrung dürfen auch keine Flüssigkeiten dem Körper zugeführt werden. Dies ist einer der Gründe, was diese Diät allerdings so gefährlich macht. Der Trainingsplan für die 24 Stunden umfasst dabei schweißtreibende Sportarten, angefangen von der Nutzung eines Steppers über Stufen steigen bis zu Joggen. Es ist nun nicht so, dass diese Sportarten nur einige Minuten ausgeübt werden soll. Die Ausübung muss über Stunden gehen, um den Effekt der 24 Stunden Diät zu erzielen. Konstantes Schwitzen soll erreicht werden. Abgesehen von den Risiken körperlicher Schäden und einer möglichen Ohnmacht wegen Wassermangel ist die 24 Stunden Diät, eigentlich ein 24 Stunden Workout ist, sehr effektiv.