Zutaten und Lebensmittel >

Mozzarella – ideal für die Diät


Der Mozzarella kommt ganz in weiß daher und ist ein Käse, der auch außerhalb von Italien sehr bekannt ist. Bei einer klassischen italienischen Pizza geht es einfach nicht ohne Mozzarella. Die Pizza Margaritha, einst kreiert zu Ehren der einstigen König Italiens. Mozzarella ist aber auch ein Pfundekiller. Denn eine kleine Portion Mozzarella von 100 Gramm hat gerade einmal 280 kcal. Die Light-Version von Mozzarella hat sogar nur 80 kcal pro 100 Gramm.


Wertvolle Inhaltsstoffe

Mozzarella hat dabei pro 100 Gramm ca. 20 Gramm Eiweiß. Das ist ungefähr die gleiche Menge wie 100 Gramm Rindfleisch. Mozzarella enthält zudem auf 100 Gram 415 Milligramm Calcium und 310 Milligramm Phosphor. Das ist die optimale Mixtur für starke Knochen und Zähne. Das Risiko für Osteoporose kann mit dem regelmäßigen Verzehr von Mozzarella fast schon verhindert werden.


Kuh- oder Büffelmilch

Bei Mozzarella ist allerdings eine Frage, ob er aus Kuhmilch oder aus Büffelmilch besteht. Einfluss auf das gute Zerlaufen beim Überbacken hat dies nicht. Bei der Herstellung von Mozzarella aus Kuhmilch muss auch noch unterschieden werden, ob es sich um Kuhmilch aus konventioneller oder aus Bio-Herstellung handelt. Das ist letztlich aber eine Sache der Einstellung und Geschmackssache. Bei der Qualität gibt es keine großen Unterschiede. Im Vergleich zum gewöhnlichen Mozzarella aus Kuhmilch gibt es auch den Mozzarella di Bufala aus der Rohmilch von Wasserbüffeln. Dies ist für die meisten Hersteller allerdings nicht so ertragreich wie die Herstellung aus Kuhmilch. Mozzarella aus Büffelmilch hat dabei einen doppelt so hohen Fettgehalt als der Mozzarella aus Kuhmilch. Daher ist der Geschmack von Mozzarella aus Büffelmilch auch sehr viel intensiver und nicht so fasrig wie der Mozzarella aus Kuhmilch. Büffelmozzarella hat eine eher feinere, weichere Konsistenz.


Herkunft

Wo Mozzarella draufsteht, ist natürlich auch Mozzarella drin. Daran besteht kein Zweifel. Allerdings muss beim Kauf dennoch aufgepasst werden. Denn der Mozzarella aus Büffelmilch kommt grundsätzlich nur aus der Gegend um Neapel, also aus Kampanien und damit aus dem Süden von Italien. Tradition hat der Büffelmilch-Käse schon seit dem 2. Jahrhundert. Denn in dieser Region hielt man auffallend viele Hausbüffel. Und dort gibt es auch noch heute viele Büffel. Allerdings ist deren Herkunft bzw. dort wo sie grasen nicht nur auf die Region von Neapel begrenzt. Auch die Milch, die von Büffeln stammt, die aus den Provinzen Caserta, Salerno, Benevent, Latine, Frosinone und Rom kommen bzw. grasen, wird für die Herstellung des Büffelmilch-Mozzarella verwendet.


Leckere Mozzarella Rezepte

Um Mozzarella auf den Diätplan zu schreiben, bedarf es keiner großen Suche nach Rezepten. Mozzarella kann verwendet werden für die Zubereitung von leckeren Diätspeisen wie


  • Gemüsepfanne
  • Gemüselasagne
  • Gratin
  • Salat
  • Pizza
  • Aufläufe

Und auch Fleisch kann – entsprechend den Vorgaben von einem Diätplan – sehr gut mit Mozzarella überbacken werden.


Fazit

Mozzarella stuft man erst einmal in die Rubrik der fetthaltigen Käsesorten ein. Allerdings ist dies nicht der Fall. Mozzarella macht es Abnehmwilligen sehr gut möglich, dass selbst eine leckere Pizza während einer Diät genossen werden kann.