Sport-Diät >

Sport im Urlaub


Die Urlaubszeit ist für die meisten die schönste Zeit des Jahres. Wer einige Wochen oder Monate vor dem Urlaub aber eine Diät begonnen hat, für den kann der Urlaub zur Qual werden. Doch das schlechte Gewissen muss nicht bleiben. Denn auch im Urlaub kann man die Diät fortsetzen. Vor allem kann das Bewegungsprogramm fortgesetzt werden.


Auf jeden Fall bewegen

Urlaub – das verbinden gerne viele mit Faulenzen. Wer aber eine Diät begonnen hat, der kann bzw. sollte nicht faulenzen. Auch im Urlaub sollte man sich ausreichend bewegen. Bzw. gerade dann. Denn der normale Bewegungsablauf von morgens bis abends fehlt ganz einfach. Hier einige Tipps, wie man trotz Urlaub die Zeit genießen und sich dennoch ausreichend bewegen kann, damit die Pfunde nicht über den Urlaub mehr werden.


Joggen geht immer

Eine Sportart, die man auf jeden Fall an jedem Urlaubsort der Welt durchführen kann ist Joggen. Denn die Hotels oder Resorts sind, auch wenn sie abgeriegelt sind, groß genug und so gestaltet, damit eine Joggingstrecke schnell gefunden werden kann. – Wenn nicht gar eine Joggingstrecke vorhanden ist. Am öffentlichen Strand des Urlaubsortes kann man natürlich auch Joggen. Den Urlaubsort im Joggingschritt erkunden macht zudem Spaß. Wenn der Urlaubsort nicht groß ist, spart man sich so sogar die Anmietung von einem Auto. Auf die örtlichen Gepflogenheiten bezüglich der Kleidung sollte man natürlich achten. Wer zum Besichtigungstermin einer Moschee joggt, der sollte natürlich noch eine Strickjacke mitnehmen, um die Schultern zu bedecken. Viel Platz im Koffer für die Laufausrüstung benötigt man zudem nicht. Laufschuhe, Jogginghose und Funktionsshirt sind zudem vom Gewicht her nicht schwer.


Mit dem Rad die Landschaft erkunden

Statt mit dem Auto lohnt es sich weltweit in vielen Urlaubsregionen die Landschaft mit dem Fahrrad zu erkunden. Entsprechende Leihräder gibt es in den Ortschaften selbst oder auch in den Hotels. In Europa gibt es zahlreiche ausgewiesene Radwege. Einige führen sogar von Land zu Land über Landesgrenzen hinweg.


Schwimmen und Spazieren gehen

Wer einen Urlaubsort am Strand gewählt hat, der hat es einfach seinen Sport, der die angefangene Diät unterstützt, fortzuführen. Denn Schwimmen ist eine Sportart, bei der man sehr viele Kalorien verbrennt. Dies gilt natürlich auch für das Schwimmen im Hotelpool. Denn viele Hotels liegen leider an Steilküsten, wo das Baden im Meer nicht ganz ungefährlich ist. Spaziergänge an derartigen Stränden und ausgewiesenen Badestränden verbrennt aber auch jede Menge Energie. Man sollte daher, wenn man Urlaub am Strand macht, nicht nur sein Handtuch früh am Morgen über einen Liegestuhl werfen – einer der „Lieblingssportarten“ von deutschen Urlaubern. Spaziergänge am Strand sollten jedoch nicht um die Mittagszeit stattfinden. Dann ist die Sonneneinstrahlung vor allem in südlichen Gefilden besonders hoch. Grundsätzlich bieten Spaziergänge am Strand für den Bewegungsapparat Abwechslung. Barfuß laufen ist dabei besonders gesund. An Kieselsandstränden sollte man jedoch nur mit Badeschuhen spazieren gehen.


Treppe statt Aufzug

Sport im Urlaub fängt dabei schon nach dem Einchecken an. Der Weg ins Zimmer auch mit Koffern sollte möglichst nicht mit dem Aufzug bewältigt werden. Die Treppe ist die bessere Alternative. Bewegung bekommt man dann sehr gut. Dies gilt natürlich auch für alle weiteren Hoch- und Heruntergänge und umgekehrt während des Urlaubs. Das heißt, der von der Lobby zum Hotelzimmer und umgekehrt sollte stets zu Fuß über die Treppen erfolgen. Dadurch verbrennt man jede Menge Energie. Treppenlaufen ist ein wunderbarer Kalorienkiller.


Fitnesseinrichtungen nutzen

Viele Urlaubshotels bieten auch die Möglichkeit Fitness mit Geräten zu betreiben – im hauseigenen Fitnessraum. Statt an Schlechtwettertagen nur den Innenpool aufzusuchen oder die Sauna, sollte auch der Fitnessraum des Hotels regelmäßig während des Urlaubs aufgesucht werden. Hat das Hotel selbst keine derartige Einrichtung, ergibt sich sicherlich am Urlaubsort selbst die Möglichkeit ein örtliches Fitnesscenter zu nutzen. In Touristenorten gibt es auch Einrichtungen, die Tagestarife anbieten. In den Hotels gibt es in der Regel entsprechende Informationen über derartige Einrichtungen. Das heißt, die Adressen derartige Einrichtungen vor Ort können erfragt werden. Besonders gut ausgestattet in dieser Hinsicht sind ausgewiesene Kurorte. Dort gibt es in den Hotels meist selten eigene Wellness-und Fitnesseinrichtungen. Vor Ort, im Kurhaus bzw. in den Kurgebäuden werden entsprechende Angebote in der Regel offeriert. Bekanntgegeben wird dies meist über die Infomappe auf den Zimmern oder an der Rezeption.


Angebote vorab prüfen

Wer sicher gehen möchte, dass er im Urlaub ausreichend Sport treiben kann, der sollte vor der Buchung das Sportangebot vor Ort prüfen. Sowohl Urlaubsort, wie auch das Hotel selbst lassen sich anhand der persönlichen Bedürfnisse aussuchen. Wem ein Swimmingpool genügt, der muss sich nicht extra nach einem Hotel umsehen, das auch einen Innenpool und eine Saunalandschaft zu bieten hat. Und wer einen Strand in Hotelnähe hat, der benötigt nicht einmal ein Hotel mit eigenen Fitnesseinrichtungen. Auch der Ort selbst lässt sich nach den ganz persönlichen Sport-Bedürfnissen auswählen.


Übungen im Hotelzimmer

Wer sich in einem Hotel eingebucht hat, in dem es weder eigene Fitness- oder Wellnesseinrichtungen gibt noch wenn der Urlaubsort entsprechende Einrichtungen zu bieten kann, können Fitnessübungen auch im Hotelzimmer ausgeführt werden. Dies ist besonders wichtig, wenn man trotz Diät in den Urlaub fährt und die Diät dadurch nicht gefährden will. Ein 15 Minuten Programm im Hotelzimmer abzuspulen ist nicht schwer. Der Platz für Stepping, Situps oder Liegestütze reicht auch in einem etwas kleineren Hotelzimmer aus. Der kleine Workout im Hotelzimmer kann am Morgen oder am Abend durchgeführt werden.


Fazit

Urlaub machen heißt in erster Linie entspannen und abschalten. Doch gerade wer eine Diät begonnen hat, sollte sein Bewegungsprogramm, das zur Diät gehört, auch im Urlaub durchziehen. Natürlich ist es vom Urlaubsort abhängig, in wie weit man den gewohnten Sportbetätigungen nachgehen kann. Doch ganz vernachlässigen sollte man die Bewegung während des Urlaubs nicht. Hotel und auch der Urlaubsort selbst lassen sich sehr gut nach auf der Basis der Bedürfnisse hinsichtlich Sport und Bewegung auswählen. Vernachlässigt man gänzlich den Sport und lässt sich auch bei den Mahlzeiten gehen, gefährdet man letztlich seine Diät. Ein Urlaub kann einen Abnehmwilligen schon mal um einige Wochen zurückwerfen vom Ergebnis her. Was bisher heruntergehungert wurde, kann durch nur 2 Wochen Urlaub leicht wieder draufgefuttert werden. Es gilt daher: Auf jeden Fall auch im Urlaub den Sport nicht vergessen.