Know-How >

Der BMI (Body-Mass-Index)


Millionen von Menschen auf der ganzen Welt sind zu dick? Als fettleibig gelten Menschen, die einen BMI (Body-Mass-Index) von über 30 haben. Allerdings ist die Aussagekraft des Body Mass Indexes schon seit einiger Zeit unumstritten. Daher sollte der BMI-Rechner nie unkritisch angewendet werden.

Die häufigsten Kritikpunkte und Relativierungen am Body Mass Indexes sind:

– dass die Grenzwerte recht willkürlich sind.
– kein Unterschied zwischen Mann und Frau gemacht wird
– nicht beachtet, dass Sportler eine größere Muskelmasse haben
– die Fettverteilung nicht berücksichtigt.

Unbeachtet von diesem Umstand kann durch den BMI Rechner ein erster, realistischer Überblick darüber geschaffen werden, inwieweit man übergewichtig ist und ob man abnehmen sollte.

Wann abnehmen?

Experten empfehlen, wenn der BMI mehr als 5 Punkte über der Obergrenze für die Altersgruppe liegt und man nicht gerade ein muskelbepackter Sportler ist, führt eigentlich nichts mehr an einer deiner Umstellung der Ernährung vorbei. Dann spricht man nämlich von Adipositas, was unbestreitbar gesundheitsgefährdend ist. In diesem Fall sollte man sich dringend von seinem Arzt beraten lassen und eine Diät in Angriff nehmen. Bei mäßigem Übergewicht abnehmen sollte man, wenn das Gewicht die Obergrenze für die Altersgruppe überschreitet und man merkt, dass einem sein Gewicht Unbequemlichkeiten oder gesundheitliche Probleme bereitet. Auf keinen Fall Gewicht reduzieren darf man, wenn der BMI unter 19 liegt und man sich nur „fett“ fühlt. In diesem Fall ist der nächste Schritt der Gang zu einem Therapeuten oder in eine Selbsthilfegruppe.

Diät mit viel Bewegung

Übergewichtige Menschen können nur ein gesundes Gewicht erreichen und halten, wenn sie vom kalorienreichen Essen Abschied nehmen und bewusst mehr Bewegung haben. Wer sich Zeit nehmen und nicht quälen möchte, der sollte sich eine Sportart und eine Diät suchen, die auf einen langfristigen Erfolg abzielt. Schnelle Diäten und ein hartes Trainingsprogramm führen meist nicht zum Erfolg. Alle gesunden Methoden Gewicht zu reduzieren haben ein paar wichtige Gemeinsamkeiten:

– der Körper wird gut versorgt
– es entsteht kein Mangel an wichtigen Nährstoffen, was eine abwechslungsreiche
Ernährung trotz Diät voraussetzt.
– mindestens zwei Mal in der Woche eine Stunde lang Sport treiben ist vorgesehen
(ideal ist Schwimmen, Nordic Walking, Spazieren gehen, ab auf den Crosstrainer oder ab
zum Aqua-Jogging) – auf jeden Fall runter vom Sofa!
– viel trinken, mindestens 2 Liter (Wasser oder Kräutertee)

Fazit:


Der BMI ist zwar keine exakte Wissenschaft, aber dennoch ein besserer Anhaltspunkt als eine Formel wie Normalgewicht = Körpergröße minus 100, die ja bei extrem großen und sehr kleinen Menschen nicht passen kann. Andererseits liefert er eine nichtssagende Zahl zwischen 20 und 30 (oder mehr). Mit dieser Zahl kann doch niemand etwas anfangen, weil eine Jede Waage nun mal das Gewischt in Kilo anzeigt.