Abnehmtipps >

Keine Großpackungen kaufen kann Kalorien sparen


Anders als in den USA gibt es in Deutschland auch normal große oder kleine Lebensmittelverpackungen. Zu diesen sollte man greifen. Denn was weg ist, ist weg.


Immer kleine Packungen kaufen

Es muss nicht unbedingt die größte Verpackung bei Lebensmitteln wie Chips, Cornflakes oder Nudeln sein. Lieber beim Einkaufen auf kleine Packungen zurückgreifen. Diese sind vom Preis-/Leistungsverhältnis in der Regel im normalen Bereich. Lieber daher mal auf ein Angebot in der Großpackung verzichten. Die Lebensmittel aus den kleineren Packungen sind eher aufgebraucht. Nach dem Motto: Was weg ist, ist weg, verführt der restliche Inhalt einer Großpackung nicht dazu mehr davon zu essen.


Keine großen Vorräte anlegen

Wer abnehmen möchte, der sollte nicht nur auf den Kauf von Großpackungen verzichten. Auch Vorräte allgemein sollte man sich nicht anlegen. Und zwar von keinen Lebensmitteln. Das hat auf der einen Seite den Effekt, dass man nicht beherzt in die Tüte greifen kann. Auf der anderen Seite vermeidet das auch Müll. Denn viele Lebensmittel in großen Verpackungen verschimmeln leicht und müssen entsorgt werden. Nicht vergessen darf man hier auch nicht den Verpackungsmüll. Wenn man sich Vorrat anlegen möchte, zum Beispiel über die Wintermonate, sollte man die Vorräte möglichst nicht in Reichweite aufbewahren. Im Vorratsraum sind die Vorräte sehr gut aufgehoben. Dorthin sollte man auch geöffnete Chipspackungen legen. Und nicht in den Wohnzimmerschrank. Das spart Kalorien.