Abnehmtipps >

Hülsenfrüchte sind eine wunderbare Proteinquelle


Kein anderes natürliches bzw. pflanzliches Lebensmittel enthält so viel Protein wie Hülsenfrüchte. Der Gehalt an Kohlenhydraten und Fetten indes ist sehr gering. Hülsenfrüchte sind auch für Veganer geeignet.


Hülsenfrüchte – die Proteinwunder

Hülsenfrüchte schmecken nicht nur gut. Hülsenfrüchte sind auch gesund. Hülsenfrüchte enthalten sehr viel Protein. Und Protein ist sehr wichtig, um sichtbare Abnehmerfolge erzielen zu können. Der Anteil an Fetten und Kohlenhydraten in Hülsenfrüchten ist sehr gering. Das in Hülsenfrüchten enthaltene Eiweiß ist zudem hochwertig. Im getrockneten Zustand enthalten Hülsenfrüchte zwischen 20 bis 35 Prozent Protein. In Erbsen, Linsen und Bohnen im gekochten Zustand sind 5 bis 10 Prozent Protein enthalten. Abnehmen mit Hülsenfrüchten ist daher kein Problem.


Kohlenhydrate und Fette

Der Anteil der Kohlenhydrate in Hülsenfrüchten beträgt ca. 10 Prozent. Durch die ebenfalls reichlich in Hülsenfrüchten enthaltenen Ballaststoffe erhöhen die Kohlenhydrate in Hülsenfrüchten den Blutzuckerspiegel aber nur gering. Daher sind Hülsenfrüchte zum Verzehr auch für Diabetiker geeignet. Fett enthalten Hülsenfrüchte kaum, im Durchschnitt weniger als 1 Gramm Fett auf 100 Gramm Hülsenfrüchte. Nur Sojabohnen haben einen etwas höheren Fettgehalt, der bei 5 Gramm pro 100 Gramm liegt. Hülsenfrüchte haben auch eine beachtliche Menge Vitamine. Vor allem der Anteil an B-Vitaminen ist sehr hoch. Diese können jedoch durch Hitzeeinwirkung (Kochen) leicht zerstört werden. Mineralstoffreich sind Hülsenfrüchte zudem auch. Sie enthalten vor allem viel Eisen, Magnesium und Kalium.