Know-How >

Abnehmen mit zunehmenden Alter immer schwerer


Mit 30 noch schlank, mit Mitte 40 schon beachtlich übergewichtiger und mit 50 schon im Bereich von Adipositas. Tatsache ist: Im Alter wird man überschüssige Pfunde nur schwer wieder los. Die meisten Regeln von Diäten hinsichtlich der Richtwerte bei der täglichen Kalorienanzahl kann so nicht übernommen werden im höheren Alter. Im Alter muss die Kalorienzahl drastischer eingeschränkt werden, um mit Diäten Erfolge zu erzielen.


Ab Mitte 30 nimmt man zu

Wer jung ist, kann häufig essen, was und wie viel er möchte. Der Körper versucht bei jungen Menschen überschüssige Energie in der Regel durch Wärme abzugeben. Wer aber Jahre lang einen Kalorienüberschuss zu sich nimmt, bei dem steigt irgendwann aber der Körperfettanteil, was zur Gewichtszunahme führt. Hierzu gibt es auch zahlreiche Studien, die alle belegen, dass sich mit Mitte 30 oder Ende 30 der Sollwert für den Körperfettanteil verstellt, wodurch die Gewichtszunahme einsetzt. Und diese Kilos nach der Verstellung des Sollwerts des Körperfettanteils wieder loszuwerden, ist schwer und braucht Zeit. Denn der Stoffwechsel ändert sich radikal. Dies ist allerdings nur bei den Menschen so, die dieser „Gesetzgebung der Natur“ nicht entgegenwirken, zum Beispiel durch das regelmäßige Treiben von Sport und einem ausgewogenen Ernährungsplan.


Hormone und Geschlecht

Für die Umstellung des Stoffwechsels bzw. die Verstellung des Sollwerts des Körperfettanteils verantwortlich sind vor allem die Produktion von Sexualhormonen im hohen Maße. Diese setzen bei Frauen 10 Jahre früher ein als bei Männern. Entscheidend ist vor allem ein Hormon, das Wachstumshormons Somatotropin. Dieses fördert den Muskelwachstum und letztlich den Fettabbau. Daher benötigen Männer und Frauen mit zunehmenden Alter auch grundsätzlich weniger Kalorien als in jungen Jahren. Bei Männern sind es 400 Kalorien und bei Frauen 300 Kalorien. Wer natürlich nach wie vor die gleiche Menge isst wie in jungen Jahren, der muss sich nicht wundern, wenn er an Gewicht zulegt. Essenssünden machen sich schneller bemerkbar, als früher.


Keine Crashdiäten, dafür Sport

Wer im Alter einem höheren Gewicht vorbeugen möchte, der sollte es allerdings vermeiden Crashdiäten durchzuführen. Zudem sollte man maßvoll abnehmen. Das heißt 10 Prozent vom Ausgangsgewicht genügen erst einmal. Danach kann man sich die nächsten Kiloschritte vornehmen. So gelingt es noch am ehesten den von Natur aus verstellten Sollwert am Körperfettanteil wieder in Richtung „normal“ pendeln zu lassen. Leichte Sportarten wie Golf oder Gymnastik können dabei helfen. Und statt Aufzug fahren, einfach Treppen gehen. Das sollte man sich schon mit ca. Mitte 30 vornehmen.