Abnehmtipps >

Karotten immer zusammen mit Fett


Karotten sind bekannt für ihre Fülle an Vitaminen und Beta-Karotin. Diese Inhaltsstoffe werden aber nicht automatisch vom Körper aufgenommen. Es bedarf des Tricks, dass Karotten immer mit Fett zubereitet werden.


Schlankmacher brauchen Fett

Karotten gelten als die idealen Schlankmacher. Der Reichtum an Beta-Karotin machen Karotten im Körper zu einem effektiven Fänger der freien Radikale. Auch der Verdauungstrakt wird durch den Verzehr von Karotten positiv beeinflusst. Karotten entfalten, wenn Sie in Fett zubereitet werden, erst ihre richtige Wirkung. Und zwar egal, ob man Karotten in Öl, Butter oder mit Sahne zubereitet.


Verfeinert birgt unterschiedliche Kalorien

Dass das natürliche Aroma von Karotten besser herauskommt, sollte man bei der Zubereitung die Karotten mit Curry, Ingwer oder Chili würzen. Beim Kauf von Karotten sollte man auf Qualität achten. Die Karotten sollten möglichst eine einheitliche Farbe haben. Die Karotten sollten sich auch nicht biegen lassen. Das ist ein Zeichen von Frische. Karotten, die nicht sofort verbraucht werden, entfernt man am besten gleich das Grün. Dann bleiben Karotten länger frisch. 100 Gramm Karotten haben gerade einmal 41 kcal. Karotten, die in Butter geschwenkt wurden, haben indes 167 kcal. Wer Karotten in Sahnesoße gedünstet liebt, der muss sich auf 235 kcal pro 100 Gramm einstellen. 100 Gramm Karotten in Öl gebraten haben indes nur 53 kcal.