Abnehmtipps >

Carob regt Fettverbrennung an


Carob kannten schon die alten Ägypter. Die Frucht des Carobbaumes ist ein wahres Superfood. Carob regt die Fettverbrennung und senkt den Cholesterinspiegel.


Alte Frucht neu entdeckt

Die alten Ägypter kannten bereits den Carobbaum. Die Römer brachten ihn um 100 v. Chr. mit nach Europa. Und arabische Kaufleute sorgten für die Verbreitung der Schoten in Spanien. Die Carobfrucht, auch Johannisbrotfrucht genannt, gehört zu den Hülsenfrüchten. Lange blieben die positiven Wirkungen von Carob der breiten Öffentlichkeit verborgen. Der Verzehr von Carob senkt das Cholesterin und den Blutzuckerspiegel und regt so die Fettverbrennung an. Die Inhaltsstoffe haben auch einen positiven Einfluss auf Herz und Kreislauf.


Vielseitig verwendbar

Die Schoten zergehen regelrecht auf der Zunge und schmecken karamellig. Erhältlich sind die Schoten auch in getrockneter Form und als Pulver. Das Pulver wird als Süßstoff oder Verdickungsmittel verwendet. Carob kann man vielseitig zu sich nehmen. . Getrocknete Schoten sind zum Beispiel als Snack für zwischendurch auch bei einer Diät geeignet. Kalorienarm sind sowohl die Schoten, wie auch das Johannisbrotkernmehl. Das Carob-Mehl hat 255 kcal pro 100 Gramm und Schokolade aus Carob-Schoten pro 100 Gramm 295 kcal. Zudem enthält Carob-Schokolade mehr Kalzium als wenn die Schokolade aus Kuhmilch hergestellt worden wäre.