Muskeln aufbauen >

Schlaf und Muskelaufbau – das Zusammenspiel


Damit es in Hinsicht auf den Aufbau der Muskeln zu einem Trainingserfolg kommt, sollte man auf möglichst guten Schlaf setzen. Dass jeder Mensch Schlaf benötigt, weiß man allgemein hin ohnehin, nur haben Forscher allerdings erkannt, wie wichtig es ist, dass der Schlaf auch gute Qualität hat, wenn es um die gesamte Regeneration geht. Natürlich sind auch die Muskeln betroffen, wenn man zum Beispiel Muskelaufbau betreibt. So ist optimaler Schlaf für einen gesunden Muskelaufbau also immer essenziell. Nur während der Schlafphasen wird nämlich vom Körper ein bestimmtes Hormon produziert, das den Muskeln den Befehl vermittelt, dass sie wachsen. Es gilt also, den Schlaf möglichst zu verbessern, damit das Muskelwachstum und die Muskelregeneration gefördert werden.

Hochwertiger Schlaf mit Qualität

Normalerweise benötigt ein erwachsener Mensch 6-8 Stunden Schlaf am Tag. Je nachdem, kann es aber sein, dass sich die zeitliche Spanne für die Regeneration auf ca. 8 Stunden am Tag einpendelt, weil der Körper mehr beansprucht wird. Es muss aber nicht sein, dass die 8 Stunden durchgehend am Stück geschlafen werden, sondern es empfiehlt sich, am Nachmittag wenn möglich einmal ein Nickerchen einzulegen. Ein Mittagsschlaf, der ca. eine halbe Stunde lang dauert hat also ebenfalls größere Vorteile.

Jeder muss individuell herausfinden, wie sein eigener Biorhythmus funktioniert, um zu erkennen, wie man persönlich tickt. Die optimale Regeneration von jedem wird nämlich ausschließlich über die innere Uhr gesteuert. Es gilt also, auf den eigenen Körper zu hören. Eine entscheidende Rolle spielen auch immer die eigene aktuelle körperliche Verfassung, sowie auch Lärm und Licht im Umfeld. Das Licht hat im Vergleich zu Geräuschen eine stärkere Auswirkung auf den Schlaf. Der Körper muss zum Beispiel beim Mittagsschlaf oder bei einem Nickerchen ein bisschen ausgetrickst werden. Dunkelheit bedeutet für den Menschen normalerweise Schlaf, helles Licht bedeutet wach sein. So sollte man das Licht aus dem Raum verbannen, wenn man auf eine optimale Regeneration während der Mittagszeit setzt.

Die Vorgänge im Schlaf

Nicht nur die täglichen Erfahrungen werden im Schlaf bei der Regeneration verarbeitet und einsortiert, sondern der Körper lässt quasi ein Reparaturprogramm ablaufen. Wenn es zur Traumschlafphase kommt, erholt sich quasi der Geist. Das ist auch für einen Sportler wichtig.