Abnehmtipps >

Wenn Takeaway, dann bitte kalorienarm essen


Takeaway ist für viele nicht die erste Wahl. Wer abnehmen will, sollte solche Restaurants meiden, kann aber meist nicht dem Gruppenzwang entkommen. Wenn man nicht entkommen kann, dann etwas Kalorienarmes wählen.


Takeaway mit Bedacht wählen

Takeaway-Restaurants sind nicht dafür bekannt, dass Sie kalorienarme Gerichte anbieten. Man setzt hier auf die Schlagwörter schnell, fettig und viel. Unbestritten bekommt man in Takeaway-Restaurants viel für sein Geld. Die Speisen sind aber sehr kalorienreich. Jemand, der eine Diät macht, sollte kein Takeaway-Restaurant aufsuchen. Doch manchmal kann man sich dem nicht entziehen. Zum Beispiel wenn es mit Geschäftspartner ins Takeaway-Restaurant geht. Und auch Freunde will man meist nicht verprellen. Im Takeaway-Restaurant sollte man aber darauf achten, was man bestellt.


Vernünftige Wahl im Sinne der Diät

Wer sich dem Gang in ein Takeaway-Restaurant nicht entziehen kann, der sollte daher Speisen bestellen, die der Diät nicht zuwiderhandeln oder sie gefährden. Es sind dabei Kleinigkeiten, auf die man achten sollte. Beispielsweise sollte statt gebratenem Reis beim Chinesen oder Vietnamesen gekochter Reis bestellt werden. Und im Burger-Restaurant sollte es besser ein Chicken-Burger als ein Burger mit Rindfleisch sein. Und anstelle einer Pizza mit prall gefüllter Käsekruste sollte eine Pizza mit dünnem Boden und dünnem Belag bestellt werden. Eine Pizza Margaritha eignet sich hier besonders gut. Diese hat aber auch immerhin 738 kcal. Eine Salamipizza aber immerhin 802 kcal und eine Pizza Calzone immerhin stolze 963 kcal. Am besten aber die Kollegen oder Freunde zum Besuch von einem anderen Restaurant überreden.