Abnehmtipps >

Ernährungstagebuch schafft Überblick über Kalorien


Nur schwer lässt sich über das eigene Essverhalten ein Überblick gewinnen. Doch der ist beim Abnehmen wichtig. Daher sollte ein Ernährungstagbuch geführt werden.


Buch führen über das was man isst

Es gibt beim Essen schädliche Gewohnheiten, über die man sich nicht bewusst ist. Sich aufschreiben, was man so isst den ganzen Tag über kann schädliche Gewohnheiten aufdecken. Das Buch führen über das was man isst, sollte aber professionell geschehen. Am besten ist es, ein Ernährungstagebuch zu führen. Doch nicht nur die Zahl und die Art der Getränke und Speisen werden darin notiert. Auch Beschwerden, die auftreten und die tägliche Bewegung sollten notiert werden.


Gewohnheiten koordinieren und kontrollieren

Ein Ernährungstagebuch dient in erster Linie dazu Essgewohnheiten zu erfassen. Die im Ernährungstagebuch enthaltenen Tipps und Hinweise geben Aufschluss darüber, was man falsch macht bisher. Nach einigen Wochen kann man so seine Essgewohnheiten kontrollieren und koordinieren. Abnehmen wird dank dem Ernährungstagebuch auch sehr einfach. Das Ernährungstagebuch hilft den Ist-Zustand zu ermitteln. Wenn eine Diät begonnen wird, sollte ein neues Ernährungstagebuch geführt werden. Das Ernährungstagebuch spricht sozusagen „die Wahrheit“ über das, was verzehrt wird. Geführt werden kann ein Ernährungstagebuch online, klassisch auf Papier oder über ein App fürs Smartphone.