Abnehmtipps >

Eis essen ja aber auf Sorte achten


Auch wenn es dem gesunden Menschenverstand widerspricht: Während einer Diät ist es durchaus möglich Eis zu verspeisen und trotzdem abzunehmen. Man muss nur die richtige Eis-Wahl treffen.


Eis enthält viele Kalorien

Vor allem im Sommer sind Abnehmwillige einer großen Versuchung ausgesetzt, wenn sie durch die Straßen laufen: Jeder zweite hat ein Eis in der Hand. Und das verführt förmlich. Doch Eis gilt nun nicht gerade als Schlankmacher, eher als Dickmacher. Es kommt allerdings auf die Eissorte an, die man sich gönnt. Wassereis und Fruchteis sind gehen voll in Ordnung. Sahneeis und Milcheis sind die wahren Schlankheitskiller.


Der Kalorien-Dschungel der Eissorten

Es gibt unzählige Eissorten. Zu den nicht dickmachenden Eissorten zählen Wassereis und Fruchteis. Eine Portion enthält gerade einmal 100 kcal. Das ist auch im Rahmen einer Diät – als Belohnung – schon mal eine Sünde wert. Bei Milcheissorten ist Vorsicht geboten. Denn hinter diesem Deckmantel kann fettreiches Sahne- oder Creme-Eis mit Fruchtzusätzen stecken. Der Blick auf die Verpackung lohnt sich. Die Angaben darauf verraten die Wahrheit über den Kaloriengehalt. Fruchteis ist nun nicht so kalorienarm wie Wassereis, aber immer noch im Rahmen des Möglichen auch bei einer Diät. Besonders kalorienreich sind Milcheissorten mit Nüssen und Schokolade. Deren Kalorienmenge kann leicht einer Hauptmahlzeit entsprechen.