Abnehmtipps >

Sojabohnen als Proteinquelle zum Abnehmen


Sojabohnen gehören zu den proteinreichsten Lebensmitteln. Sojabohnen enthalten in verzehrfertiger Form ca. 11 Prozent Protein. Getrocknete Sojabohnen haben sogar einen Proteingehalt von 40 Prozent.


Sojabohnen – kleine Wunderbohnen

Sojabohnen wurden schon vor ca. 9000 Jahren in China als Nahrung genutzt. Die ältesten Belege des kommerziellen Anbaus stammen aus Japan auf der Zeit von 3000 v. Chr. Um 1690 wurden die ersten Sojabohnen nach Europa gebracht. Große Soja-Anbaugebiete befinden sich heute in Südamerika und in den USA. In Europa wird der Verzehr von Sojabohnen bzw. Sojaprodukten gerne in die Ecke der Vegetarier bzw. Veganer gedrängt. Dabei gehören Sojabohnen zu den proteinreichsten Lebensmitteln, die es gibt. Sojabohnen sind ideal zum Abnehmen geeignet.


Mit Sojabohnen abnehmen

Getrocknete Sojasamen haben einen Proteinanteil von ca. 40 Prozent. Im verzehrfertigen Zustand haben Sojabohnen einen Proteingehalt von stattlichen 11 Prozent. Heute finden Sojabohnen in der Lebensmittelindustrie eine v
vielfache Verwendung. Aus Sojabohnen wird auch Öl gewonnen – Sojaöl. Dieses hat einen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren und enthält auch andere mehrfach ungesättigte Fettsäuren. Sojaöl enthält zudem kein Cholesterin, aber reichlich Vitamine. Sojabohnen indes haben einen hohen Gehalt an Isoflavonen, die zur Gruppe der Phytoöstrogene gehören. Sojabohnen tragen auch maßgeblich dazu bei, damit eine Diät gelingt, wenn se regelmäßig auf dem Speiseplan stehen. Denn Sojabohnen sättigen und haben wenig Kalorien. Zudem regen Sojabohnen die Fettverbrennung an.