Abnehmtipps >

Mit Papaya eine Diät machen


Die Papaya ist eine besondere Frucht. Die Tropenfrucht hilft beim Abnehmen und bei der Eiweißverdauung. Die Papaya ist schmackhaft zum Frühstück, Mittagesessen und Abendessen.


Die Frucht mit einem Geheimnis

Papayas enthalten das Enzym Papain. Dieses unterstützt den Körper bei der Eiweißverdauung und es hilft bei der Fettverbrennung. Daher eignet sich die Papaya auch hervorragend für eine eigene Form der Diät. Das heißt an zwei bis drei Tagen der Woche sollte man zu den Mahlzeiten immer Papaya essen. Papayas lassen sich sowohl zum Frühstück, zum Mittagessen und zum Abendessen mit verschiedenen anderen Lebensmitteln kombinieren.


Tipps für die Papaya-Diät

Zwei- bis dreimal die Woche kann die Papaya-Diät gemacht werden. Zum Frühstück kann man gewürfelte Papayas sehr gut zu einem Glas Soja- oder Hafermilch kombinieren. Für den Mittagstisch eignet sich das Anrichten von einem Vollkornreissalat mit Papaya, Reis, Tomaten, Spinat, Zitronensaft, Oliven und Knoblauch. Auch Aubergine aus dem Backofen mit Papaya und einem kleinen Salat kombiniert ergibt ein leckeres Mittagessen. Ein leichtes Abendessen mit der Beilage Papaya auch garantiert. Ein Beispiel für ein sättigendes und kalorienarmes Abendessen wäre ein Stück Vollkornbrot und zwei gekochte Artischocken. Als Nachspeise wieder eine halbe Papaya. Jeweils nach den Mahlzeiten an verschiedenen Tagen auch immer einen frisch gepressten Papaya-Saft trinken. Dann wird man schnell sehen, dass die Pfunde purzeln. Beim Kauf der Papayas ist stets auf Frische zu achten. Die Papayas sollten nicht zu reif sein, wenn man sie kauft.