Abnehmtipps >

Kleine Essenssünden sofort wieder ausgleichen


Schon kleine Essensünden werden während einer Diät gleich bestraft. Die Folge: Man nimmt nicht ab. Doch man kann kleine Essensünden ausgleichen. Am besten dazu eignet sich Bewegung.


Kleine Sünden ausgleichen durch Bewegung

Es kommt bei einer noch so gut durchorganisierten Diät vor: Man begeht eine kleine Essenssünde. Denn schnell stehen 100 oder gar 200 oder 300 kcal extra auf der Tagesbilanz. Den Abnehmwilligen quält dann natürlich ein schlechtes Gewissen. Und das mit Recht. Denn der Abnehmerfolg ist durch die Essenssünde stark gefährdet. Doch durch gezielte Bewegung können diese Essenssünden wieder ausgeglichen werden. Das heißt die Extra-Kalorien kann man recht locker im Alltag ausgleichen.


Kleine Sünde und der Ausgleich dazu

Wer die verputzten Extra-Kalorien ausgleichen möchte, der sollte sich eine Liste machen für die Ausgleichsbewegung. So entsprechen zum Beispiel 2 Teelöffel Nutella ca. 100 kcal. Diese kann man ausgleichen mit 20 Minuten Rasen mähen. Denn das ist genau die Anzahl an Kalorien, die man bei 20 Minuten Rasen mähen verbraucht. Wer ein Glas Wein trinkt, hat ebenfalls 100 kcal zusätzlich auf der Tagesbilanz. Ausgleichen kann man dies mit 15 Minuten intensiver Hausarbeit, also absaugen, putzen, aufräumen. 1 Glas Cola, also ca. 200 kcal muss man schon mit 40 Minuten schnellem gehen oder 20 Minuten Joggen ausgleichen. Der Ausgleich der kleinen Essenssünden sollte natürlich umgehend stattfinden. Es bringt nichts, wenn die Bewegung erst Stunden später geschieht.