Diäten >

Blutgruppen-Diät


Nur das Essen was zu unserer Blutgruppe passt, das ist das Ziel der Blutgruppendiät. Hierbei kann auf Fisch , Fleisch oder Proteine verzichtet werden. Lästiges Kalorien zählen gibt es nicht, jedoch muss man dafür auf viele Lebensmittel verzichten.


Die Blutgruppen-Diät im Detail:
Forscher gehen davon aus, das Blutgruppen nur bestimmte Lebensmittel vertragen und die falschen zu Übergewicht führen können. Bei der Blutgruppen-Diät werden alle Lebensmittel in 14 unterschiedliche Kategorien gesteckt und bekommen dann einen „ Geeignet“ , „ Neutral“ oder „ Ungeeignet“ für die jeweilige Blutgruppe. Bei den 14 Kategorien handelt es sich um Fleisch, Eier und Roggen, Fisch, Milchprodukte , Nüsse, Bohnen und Hülsenfrüchte, Öl, Getreide, Gemüse und Obst, Getränke , Gewürze, Süßungsmittel und Kräuter.


Blutgruppe O:
Die seltenste Blutgruppe überhaupt,hat den Vorteil viel Fleisch essen zu dürfen, jedoch kein Gemüse und keine Milchprodukte.


Blutgruppe A:
Rohkost ,Gemüse und Obst gibt es für alle mit der Blutgruppe A in großen Mengen, etwas anderes darf nicht verzehrt werden.


Blutgruppe B:
Mit der Blutgruppe B haben sie es sehr schwer, da sie sich ausschließlich von bestimmten Tierarten ernähren dürfen. Lamm und Kabeljau sind erlaubt, Geflügel hingegen verboten. Getreide und Milchprodukte dürfen ebenfalls nicht verzehrt werden.


Blutgruppe A/B:
Auch hier wird strikt auf Fleisch verzichtet, dafür gibt es reichlich Obst und Gemüse. Anders als bei Blutgruppe A darf hier jedoch hin und wieder ein Stück Fleisch gegessen werden.


Positives:
Es sollen viele schwerwiegende Erkrankungen mit dieser Ernährungsform vorgebeugt werden, dazu müsste man diese Diät jedoch sein Leben lang fortführen. Ein lästiges Kalorien zählen steht nicht im Vordergrund und macht uns das Leben einfacher. Das viele Obst reinigt den Körper und macht uns satt, das heißt es entsteht kein unnötiges Hungergefühl.


Negatives:
Der große Nachteil einer solchen Diät ist es, das einem viele wichtige Nährstoffe fehlen können. Wer sein Leben lang zb. auf Milchprodukte verzichtet, wird irgendwann einen starken Kalziummangel verspühren. Zusätzlich ist die Art der Diät sehr schwer zu verstehen, da sie viele Regeln mit sich bringt. Etwa 1 Kilo pro Woche kann man hiermit abnehmen, für alle Blitzabnehmer ist das nicht viel, da andere Diäten bis zu 5 Kilo die Woche versprechen. Eine Garantie gibt es bei dieser Diät nur auf langfristiger Basis. Experten raten von einer solchen Diätform ab, da sie auf lange Sicht krank machen kann.


Fazit:
Eine reine Diät liegt uns auch hier nicht vor, da man genau wie bei der Ayurveda Diät zu einer langfristigen Ernährungsumstellung greifen müsste, um sich alle Vorteile zu sichern. Ein schnelles Abnehmen ist hier nicht garantiert. Viel mehr eine lebenslange Dauer wird angestrebt.