Diäten >

5 Elemente Ernährung – TCM


Die 5 Elemente Ernährung beruht auf Teilen der Traditionellen Chinesischen Medizin. Verwendet werden Lebensmittel, wie sie in den westlich geprägten Ländern üblich sind. Die Lehre basiert letztlich aber auf den fünf Elementen Feuer, Erde, Metall, Wasser und Holz. Und auch Yin und Yang spielen eine Rolle. Gefördert werden sollen mit der Diät Harmonie und Gesundheit.

Basis der 5 Elemente Ernährung ist, dass den verschiedenen Elementen sind verschiedene Lebensmittel zugeordnet sind. Yin steht dabei für Kälte und Yang für Wärme. Yin-Lebensmittel sind Tomaten, Gurken, Milch und grüner Tee. Yang-Lebensmittel sind Fenchel, Lauch, Gewürze, Fisch und Fleisch. Neutrale Lebensmittel sind Möhren, Kohl, Getreide und Hülsenfrüchte. Und auch die Unterscheidungen bei den Element-Zuordnungen sind recht fein: Unreife Birnen werden zum Beispiel dann Holz zugeordnet, während die vollreife Frucht als Erdelement gilt. Diese Feinheiten zeigen recht gut, worum es bei der 5 Elemente Ernährung eigentlich geht: Um das Durchführen der daoistischen Weltanschauung. Auch die Esoterik spielt hier eine große Rolle. Denn es geht auch darum den Energiegehalt der Lebensmittel zu gewichten. Wissenschaftlich begründet ist die 5 Elemente Ernährung nicht. Auch die Verwendung von moderner Technik, wie das Aufwärmen von Speisen in der Mikrowelle, werden im Rahmen dieser Ernährungsweise nicht geduldet. Als positiv zu bewerten ist, dass die Verwendung von frischen Lebensmittel propagiert wird.

Die Lebensmittel

Die Lebensmittel, eingeteilt in 5 Gruppen (Elemente: Holz, Feuer, Erde, Wasser, Metall) haben alle ihre eigene Dynamik nach dieser Ernährungslehre:

  • Die Lebensmittel, die dem Element Holz zugeordnet sind, wie Orangen, Essig und Huhn etc. entsprechen dem „sauren“ Geschmack.
  • Den Feuer-Lebensmitteln, wie Rucola, Roggen, Rote Beete und Schafskäse wird ein „bitterer“ Geschmack zugeordnet.
  • Kartoffel, Butter, Mais, Eier, Karotten und Rindfleisch werden dem Element Erde zugeordnet und gelten vom Geschmack her als „süß“.
  • Senf, Zwiebel und zum Beispiel Gänsebraten wiederum haben den Grundregeln dieser Ernährungsweise nach einen „scharfen“ Geschmack und werden dem Element Metall zugeordnet.
  • Fisch, Oliven, Wasser und Salz indes sind dem Element Wasser zugeordnet und gelten als „salzig“.

Zutaten aus allen 5 Bereichen werden sozusagen „im Kreis gekocht“.

Tipps

Die 5 Elemente Ernährung ist einfach durchzuführen:

. Verwendung von heimischen und saisonalen Nahrungsmittel bildet die Grundlage
. Exotische Zutaten können verwendet werden, müssen es aber nicht
. Spezielle Kochbücher benötigt man nicht
. Rezepte sind einfach gehalten
. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.
. Im Kreis kochen ist sehr einfach.
. Es kann nach dem täglich sich ändernden Geschmack gekocht werden.
. Einfach die Reihenfolge einhalten: Erst süße Lebensmittel in den Kochtopf, dann die scharfen, dann Salz, dann sauer und dann bitter.

Die 5 Element Diät ist in den Alltag gut integrierbar und ideal für eine dauerhafte Umstellung auf eine gesunde Ernährungsweise. Yin und Yang spielen zwar eine Rolle, was aber nicht als „Gut“ und „Böse“ aufzufassen ist.

Vorteile

Die 5 Elemente Ernährung ist geschmacklich ausgewogen und für jeden geeignet. Innerhalb der Familie muss nicht extra gekocht werden, wenn die 5 Elemente Ernährung angewandt wird. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Jeden Tag kommt etwas anderes auf den Tisch. Kalorien sind auch kein Thema. Denn nach der 5 Elemente Ernährung entfällt das Zählen von Kalorien. Dass es sich eigentlich um eine Diät handelt, verschwindet so bald aus den Köpfen bzw. setzt sich erst gar nicht fest. Es gibt keine Lebensmittel, die wirklich „böse“ sind.

Nachteile

Eine Umstellung der bisherigen Gewohnheiten ist die 5 Elemente Ernährung aber allemal. Denn mit einem gekochten Frühstück wird man in der deutschen Esskultur eigentlich nicht konfrontiert. Und Getreide, Kompott oder Reis zum Frühstück ist für viele aber schon gewöhnungsbedürftig. Als nachteilig anzusehen ist auch, dass man sich für die 5 Elemente Ernährung schon Zeit nehmen muss. Einfach in die Mikrowelle schieben darf man schon mal gekochte Gerichte nicht. Das kann durchaus zu zeitlichen bzw. organisatorischen Problemen beim Kochen führen, wenn unterschiedliche Arbeits- und Schulzeiten im Haushalt zu berücksichtigen sind.

Gesundheitliche Nachteile sind durch die 5 Elemente Ernährung nicht zu befürchten, da sie als sehr ausgewogen gilt.

Does und Dont´s

Die 5 Elemente Ernährung basiert darauf, dass keine industriell hochgradig verarbeitete oder durch Bestrahlung haltbar gemachte Nahrungsmittel verwendet werden. Auch tiefgefrorene und in der Mikrowelle aufgetaute oder erhitzte bzw. zubereitete Speisen und Getränke dürfen verwendet werden. Die Lebensmittel sollten möglichst alle aus dem Naturkostfachhandel und vom Biobauern zu bezogen werden.

Sport

Da die 5 Elemente Ernährung nicht auf Kalorienzählen ausgelegt ist, kann Sport jeglicher Art betrieben werden – ohne Einschränkung in Bezug auf Dauer oder Intensität.

Vergleichbare Diäten

Die 5 Elemente Ernährung basiert darauf, dass beim Zubereiten der Speisen die Lebensmittel, die in 5 Elemente eingeteilt sind, nacheinander zugegeben werden. Da die 5 Elemente Ernährung nicht mal „Diät“ genannt wird, ist sie direkt auch mit keiner vergleichbar. Verwandt allenfalls – wegen Yin und Yang – ist die mit der Makrobiotische Diät.

Kosten

Spezielle Kochbücher muss man nicht kaufen. Man kauft einfach wie gewohnt nach Geschmack ein. Die Kosten steigen daher nicht für die Ausgaben der Lebensmittel monatlich. Im Gegenteil: Da man die Speisen vorausplant, kann man sogar mengen- und preisbewusst einkaufen. Nur sind Bioprodukte, die empfohlen werden, eben ein bisschen teurer, als die Supermarkt-Produkte.

Fazit

Eine Gefahr des Jojo-Effekts besteht bei der 5 Element Ernährung eigentlich nicht. Denn die ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung sorgt dafür, dass das Gewicht gehalten werden kann. Ausgelegt ist die Anwendung der Ernährung auf mehrere Wochen bzw. ein Leben lang und einfach in den Alltag zu integrieren ebenfalls. Die 5 Elemente Ernährung ist für jeden auch verträglich. Wenn man einige Lebensmittel nicht vertragen sollte, kann man sie einfach weglassen. Gewöhnungsbedürftig ist sicherlich das „gekochte“ Frühstück.