Abnehmtipps >

Zucchini – wenig Kalorien, viele Vitamine


Zucchini gilt als Wundergemüse, da die grüne Stange entsäuert und entwässert und somit ein idealer Begleiter für Diäten ist. Das Nährstoffprofil von Zucchini liest sich wie die Zutatenliste von einem Vitamin- und Mineralienpräparat.


Gesunde Inhaltsstoffe und große Wirkung

Zucchini gehört zu den Kürbisgewächsen und enthält viel Vitamine, wie Provitamin A (Carotin), Vitamin B2 und B6 und Folsäure, Vitamin C, E, Eisen und Kalium, Kalzium und Magnesium sowie Natrium und Phosphat und Zink sowie Aminosäuren (Leucin, Cystein und Lysin). Zucchini-Gerichte kann man in fast jede Diät miteinbauen. Die Inhaltsstoffe wirken entsprechend so, dass der Stoffwechsel angeregt und die Darmtätigkeit angeregt wird.


Eine Woche Gerichte mit Zucchini essen

Statt Fleisch und Pommes eine Woche lang Zucchini-Gericht essen. Das kann nicht nur dafür sorgen, dass die Darmträgheit beginnt sich zu lösen. Vielmehr kann man binnen kurzer Zeit auch jede Menge Gewicht verlieren. Denn Zucchini entwässert den Körper und leitet schädliche Stoffe aus dem Darm. Einseitig ist es dabei nicht eine Woche lang Zucchini zu essen. Denn die Variationsmöglichkeiten mit anderen gesunden und kalorienarmen Lebensmitteln wie Risotto und anderen Gemüsearten wie Tomate, Paprika und Fenchel, Karotten etc. sorgt für Abwechslung auf dem Tisch. Die Entschlackung des Darms mit Zucchini ist umso effizienter, wenn auch noch viel Wasser getrunken wird. Ein bisschen Bewegung schadet ebenfalls nicht. Nach nur einiger Woche purzeln die Pfunde ordentlich.