Abnehmtipps >

Süßkartoffeln statt der normalen Knolle


Vor nicht allzu langer Zeit haben auch die Deutschen die Süßkartoffel wieder entdeckt. Im Vergleich zur normalen Kartoffel hat sie viele Vorteile. Sie ist zum Beispiel ein hervorragender Fatburner.


Vitamin C und Beta Carotin Bombe

Die Süßkartoffel ist das nährstoffreichste Gemüse, das man kennt. Sie ist vollgepackt mit Vitaminen und Mineralstoffen, in hohen Mengen. Beispielsweise enthält kein anderes Gemüse mehr Beta-Carotin als die Süßkartoffel. 100 Gramm Süßkartoffeln decken den täglichen Bedarf an Beta Carotin. Hoch ist auch der Anteil von Vitamin C und E in Süßkartoffeln. Zudem sind auch Kalium, Magnesium und Calcium in hohen Mengen enthalten. In Vergleich zur normalen Kartoffel ist die Süßkartoffel ein wahrer Fatburner mit nur 86 kcal pro 100 Gramm.


Die alte Knolle neu entdeckt

Der hohe Gehalt an sekundären Pflanzenstoffen hält aber nicht nur schlank. Die sekundären Pflanzenstoffe bekämpfen bekanntlich auch die freien Radikale. Wer während seiner Diät auf Kartoffeln nicht verzichten möchte, der sollte auf die Süßkartoffel setzen. Schon vor 10.000 Jahren stand die Süßkartoffel in Südamerika auf dem Speiseplan. Es war Christopher Columbus, der die Süßkartoffel 1492 mit nach Europa gebracht haben soll. Auch die Amerikaner wissen was gesund ist. Die Süßkartoffel gehört schon seit jeher traditionell zum Thanksgiving Dinner. Seit einigen Jahren hat man sich in Deutschland wieder auf die Süßkartoffel besonnen.