Abnehmtipps >

Öl beim Braten sparsam verwenden


Weniger Öl beim Anbraten von Fleisch, Gemüse oder Fisch in der Pfanne spart Kalorien. Das Öl für die Pfanne am besten mit dem Löffel abmessen.


Weniger ist mehr

Viele meinen mit ordentlich viel Öl in der Pfanne geht das Braten schonender bzw. schneller. Das ist jedoch ein Irrtum. Denn genau das Gegenteil ist der Fall. Wer viel Öl in die Pfanne gibt zum Anbraten von Fleisch, Fisch oder Gemüse macht das Bratgut sehr triefend und fettig. Das bedeutet mehr Kalorien. Um Fleisch, Fisch und Gemüse anzubraten benötigt man jedoch nicht viel Öl. Ein Esslöffel Öl genügt. Daher am besten vorher abmessen bevor man einen ganzen Schwall Öl in die Pfanne schüttet. Auch ein Spray hilft die Menge tz reduzieren.


Alternativ Wasser verwenden

Weniger Öl bedeutet auch weniger Fett. Denn das Bratgut kann, wenn reichlich Öl in der Pfanne zum Anbraten vorhanden ist, auch jede Menge Fett daraus aufnehmen. Und das ist nicht gerade gesund. Für diejenigen, die abnehmen wollen ist diese Zubereitungsart von Speisen nicht gerade förderlich. Wer während der Diät Kalorien zählen muss, der sollte eventuell über die Verwendung von Mineralwasser statt Bratenfett nachdenken. Das Mineralwasser sollte aber einen hohen Kohlesäuregehalt haben. Auch das Reinigen der Pfanne nach dem Braten geht einfach.