Know-How >

Stoffwechseltyp erkennen und langfristig abnehmen


Kaum sind die Weihnachtsfeiertag vorbei, wird bei vielen das schlechte Gewissen aktiv. Schon wieder hat man im Dezember einige Kilos zugelegt, der Hosenbund sitzt eng und man fühlt sich einfach nicht wohl in seiner Haut. Möglichst schnell soll das Gewicht reduziert werden. Leider passen die Wörter „schnell“ und „abnehmen“ nicht wirklich zusammen, wenn man einen langfristigen Erfolg erzielen möchte.

Radikale Diäten, wie die Nulldiät, ermöglichen zwar eine rasche Gewichtsreduktion, allerdings möchte sich niemand dauerhaft nur von Salat und Gemüse ernähren, wie in vielen dieser Modelle vorgeschlagen wird. Das Problem der meisten Diäten ist nämlich, dass eine viel zu niedrige Kalorienanzahl vorgesehen ist. Selbst wenn man ein derartiges Ernährungsprogramm über mehrere Wochen durchhält, sind die körperlichen Folgen bald spürbar. Der Körper läuft nämlich auf Sparflamme und lernt, mit weniger Kalorien auszukommen – der Energiebedarf ändert sich. Anstatt täglich nur 1.000 bis 1.200 Kalorien zu sich zu nehmen, lohnt es sich, mehr über den eigenen Körper zu erfahren und sich typgerecht zu ernähren. Ein guter Ansatz dazu ist die Ernährung nach dem individuellen Stoffwechseltyp.

Welche Stoffwechseltypen gibt es?
Generell erfolgt die Einteilung in drei Gruppen:

  • Kohlenhydrat-Typen
  • Eiweiss-Typen
  • Mischtypen

Am Anfang ist es gar nicht so einfach, herauszufinden zu welcher Kategorie man gehört. Dazu muss man nämlich wieder seinen natürlichen Instinkten folgen und nachspüren, worauf man wirklich Gusto hat. Leider haben viele heute verlernt, das zu essen, wonach der Körper verlangt. Die Nahrungsaufnahme ist von verschiedenen Parametern abhängig, die nichts mehr mit den Bedürfnissen des Körpers zu tun haben. Man ist an bestimmte Zeiten gebunden, weil die Mittagspause eben genau von 12 bis 12.30 angesetzt ist oder man nachmittags nur Zeit für einen Snack hat, obwohl man eigentlich Hunger auf eine richtige Mahlzeit hätte. Zählt man zu den Kohlenhydrat-Typen, kommt man normalerweise mit wenig Essen aus. Nach einer Mahlzeit fühlt man sich als Kohlenhydrat-Typ lange satt. Viele Menschen aus dieser Kategorie tanzen auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig, sind aktiv und oft arbeitssüchtig. Nichts kann ihnen schnell genug gehen. Meistens sind sie unregelmäßige Esser, was wiederum zu Heißhungerattacken führen kann. Bei Eiweiß-Typen setzt das Sättigungsgefühl später ein. Aus diesem Grunde tendieren diese Menschen dazu, zu viel zu essen, obwohl sie eigentlich keinen Hunger mehr haben. Viele Eiweiß-Typen sind übergewichtig, weil sie nicht das richtige essen. Sie haben Heißhunger auf fette und eiweißreiche Lebensmittel, dabei nagt stets das schlechte Gewissen. Mischtypen leben mit einer ausgewogenen Kombination aus Fetten, Kohlenhydraten und Eiweiß am liebsten. Sie können alle Nährstoffe gleichermaßen gut verarbeiten, dadurch geraten sie nicht so leicht aus dem Gleichgewicht.

Ernährung für die einzelnen Typen

Zählt man zum Mischtyp, ist die Ernährungsempfehlung einfach. Für sie liegt der Schlüssel zum Wunschgewicht in einer ausgewogenen Kombination aller Nährstoffe. Dabei gelten natürlich die generellen Tipps für eine gesunde Ernährung: viel Obst und Gemüse, magere Fleischsorten, Fisch und magere Milchprodukte. Nicht vergessen darf der Mischtyp auf eine ausreichende Zufuhr hochwertiger Pflanzenfette. Kohlenhydrat-Typen können möglicherweise Probleme bei der Verdauung von Milchprodukten haben. Auf der anderen Seite werden Kohlenhydrate sehr gut vertragen. Am besten greift man zu Produkten aus Vollkorn, Kartoffeln, zu ungeschältem Reis und probiert auch Hirse, Dinkel oder Einkorn aus. Kohlenhydrat-Typen brauchen auch Proteine, aber in moderatem Rahmen. Möchte man abnehmen, sollte man den Hunger nach Kohlenhydraten vermehrt durch Gemüse stillen. Bei Eiweiß-Typen läuft der Stoffwechsel auf Hochtouren, sie haben eine schnellere Verdauung. Gehaltvolle Proteinquellen aus Eiern, Fleisch und Milchprodukten sollten die Basis für ihre Ernährung darstellen. Gerade bei diesem Typ ist die Aufnahme von Eiweiß zu jeder Mahlzeit wichtig. Um seinen Stoffwechseltyp genau zu analysieren, wird eine Ernährungsberatung empfohlen. Möchte man eine Diät nach dem Prinzip der Stoffwechseltypen machen, findet man Stoffwechsel Produkte und viel mehr im Internet.

Post Comment