Abnehmtipps >

Maniok-Mehl geeignet zum Abnehmen


In Deutschland ist Maniok weniger bekannt und verbreitet. Somit ist Maniok ein regelrechtes Geheimmittel zum Abnehmen. Das Knollengemüse ist kartoffelähnlich und vielfältig reservierbar und voller Vitamine und Mineralstoffe.

Reich an Vitaminen und wenig Kalorien

Maniok ist ein Exotengemüse und hierzulande nicht überall zu bekommen. Die kartoffelähnliche Knolle ist reicht an B-Vitaminen, die Blutzucker und Blutdruck regulieren. Vitamin K ist ebenfalls reichlich enthalten, ebenso wie Vitamin C und Spurenelemente wie Phosphor, Kalium und Eisen. Der Geschmack der Maniok-Knolle ist süßlich und etwas fruchtig. Roh sollte man die Maniok nicht essen. Sie enthält nämlich auch Blausäure. Durchs Kochen zersetzt sich diese. Eine Alternative ist Maniok zu Mehl verarbeitet.

Toller Mehlersatz

Maniok ist als gemahlener Mehl-Ersatz eine gute Alternative. Denn damit werden auch ungesund und fettmachend erscheinende Speisen kalorienarmer. Zum Beispiel Pancakes, Kuchen oder Waffeln. Denn 100 Gramm Maniok-Mehl enthalten weniger Kalorien als Weißmehl. Zudem sind auch deutlich weniger Kohlenhydrate in Maniok-Mehl enthalten. Nur 38 Gramm Kohlenhydrate enthalten 100 Gramm Maniok-Mehl. Und die gehören zu den guten Kohlenhydraten, die dem Körper Energie spenden und das Abnehmen fördern. Maniok-Mehl kann daher von Abnehmwilligen ohne Bedenken als Bindemittel für Suppen und Eintöpfe verwendet werden. Und auch zum Brot backen und als Ersatz-Panade ist Maniok-Mehl gut geeignet.

Post Comment