Abnehmtipps >

Keine Ziele setzen hilft beim Abnehmen


„Ich will bis zu dem bestimmten Zeitpunkt X so viel an Kilos verloren haben“. Das ist ein meist unerreichbares Ziel. Beim Abnehmen sollte man sich nicht selbst unter Druck setzen.

Kein Ziel und kein Druck

Wer sich fürs Abnehmen ein Ziel setzt, der hat von vorneherein eigentlich schon den Kampf um die Kilos verloren. Denn mit der Zielsetzung – ob nun Kilozahl oder Datum – baut man sich ein Ziel auf, das man auf jeden Fall erreichen möchte. Auch wenn der eigentliche Abnehmwille da ist, man erreicht sein Ziel meist nicht. Denn man setzt sich selbst unter Druck. Besser läuft das Abnehmen ohne Ziel- und Datumssetzung. Ganz ohne Druck.

Wunsch, Planung, Agieren

Man kennt es aus anderen Bereichen des Lebens: Hat man einen Wunsch, ist dieser meist nicht über die gerade Linie erreichbar, sondern auf Umwegen. Dies trifft auf die Ausbildung und Karriere ebenso zu, wie auf das Privatleben, den Hauskauf oder Hausbau etc. Beim Abnehmen wird natürlich irgendein Ziel benötigt. Doch sollte dieses weder mittels Kilozahl noch einem bestimmten Datum definiert werden. Es gibt immer mal wieder Situationen im Leben, in denen alles aus den Fugen gerät. Am Anfang steht im Idealfall der Wunsch nach weniger Kilo und einem gewissen Zeitrahmen (keine genaue Kilozahl und kein Datum!). Dann kommt die Planung, die auch einen zeitlichen Faktor enthalten kann. Aber nur grob. Und letztlich das eigentliche Agieren – die Diät und Bewegung. So kann man die Diät recht gelassen angehen. Und der recht wenige Druck hilft beim Abnehmen.

Post Comment