Abnehmtipps >

Gemüsenudeln statt Weißmehl- oder Vollkorn-Spaghetti


Wer während einer Diät auf Nudeln nicht verzichten möchte, der sollte zur Gemüsevariante greifen. Nudeln aus Zucchini sind eine gute Alternative zu den herkömmlichen Nudeln aus Weiß- oder Vollkornmehl.

Gesunde kalorienarme Pasta-Variante

Nudeln gehören zu vielen zu den Grundnahrungsmitteln. Als Alternative zu den aus Weißmehl oder Vollkornmehl hergestellten Nudeln sollte man sich, wenn man abnehmen will, aber für Gemüsenudeln entscheiden. Neben Zucchini eigenen sich auch Karotten für die einfache Herstellung von Gemüsenudeln. Um die gesunde Pasta-Alternative herzustellen zuhause, sollte man sich einen Spiralschneider anschaffen. Gemüsenudeln haben nur einen Bruchteil der Kalorien von normalen Nudeln. 1 Portion Gemüsenudeln auch Zucchini haben 60 kcal und nur 6 Gramm Kohlenhydrate. Normale Nudeln der gleichen Menge 449 kcal.

Echte Vitaminbomben

Gemüsenudeln sind zudem echte Vitaminbomben. Normale Nudeln enthalten 0 Gramm Vitamine C oder E und nur 30 µg Folsäure. Nudeln aus Zucchini bringen es indes auf 18 Gramm Vitamin C und 31 Gramm Vitamin A pro 100 Gramm und haben stolze 48µg Folsäure. Eine Portion Gemüsenudeln liegt zudem nicht schwer im Magen. Weitere Gemüsesorten, die sich neben Karotten und Zucchini zu Pasta verarbeiten lassen, sind Kürbisse, Süßkartoffeln, aber auch Rote Bete, Kohlrabi, ebenso wie Rettich und Salatgurken und der Strunk des Brokkoli. Wer nicht sicher ist, ob ihm die Gemüsenudeln auch zusagen, muss nicht gleich in einen Spiralschneider investieren. Mit dem Sparschäler oder dem Julienne-Schneider geht es auch recht einfach dünne Gemüsescheiben zu schneiden.

Post Comment