Abnehmtipps >

Der starke Proteinlieferant Forelle


Rund 14 Kilo Fisch jährlich verspeist jeder Deutsche. Zu den beliebtesten Speisefischen gehört die heimische Forelle. Es gibt in Deutschland viele Zuchtbetriebe für diese besonders proteinreiche Fischart.

Frischer Geschmack und Proteinbombe

Die Forellenzucht hat in Deutschland Tradition. Außer in den Fischzuchtstationen Land auf, Land ab, ist die Forelle auch in ihrer Urform noch anzutreffen, und zwar in kristallklaren Gebirgsseen, aber auch in kalten Bächen und rasch fließenden Flüssen. Die Forelle zeichnet sich vor allem durch ihr festes, fein strukturiertes Fleisch aus. Die klassischen Zubereitungsarten in der Gastronomie und zuhause sind Forelle blau und Forelle Müllerin. Beide Zubereitungsarten stehen für ein lang überliefertes kulinarisches Erbe. Forelle kann man zudem auch gegrillt genießen.

Wenig Kalorien, viel Protein

100 Gramm Forelle sind sehr kalorienarm. Es sind gerade einmal 123 kcal, die man bei 100 Gramm Forelle einplanen muss. Der Fettgehalt von Forellen ist besonders niedrig. Er liegt bei 3 Gramm pro 100 Gamm. Der Proteinanteil indes ist sehr hoch. Hier kommen stattlich 24 Gramm auf 100 Gramm zusammen. Der Kohlenhydratgehalt von Forellen liegt bei Null. Forelle in ihren verschiedenen Zubereitungsformen ist ideal als Mahlzeit für den Abend. Denn wer proteinreich isst am Abend, der hat gute Chancen regelrecht über Nacht abzunehmen. Allerdings sollte man hier auf die Beilagen achten. Kartoffeln mit ihren vielen Kohlenhydraten sind weniger sinnvoll. Gemüse zu Forelle indes ist ideal.

Post Comment