Diäten >

Dash-Diät – Grundlagen


In den USA wurde die Dash-Diät 2013 zur gesündesten Diät gekürt von den dortigen Ernährungsexperten. Neueste Studien belegen sogar, dass die Dash-Diät die Lebenserwartung erhöhen kann. Kein Wunder, denn bei der Dash-Diät wird nicht nur auf reinen Gewichtsverlust gesetzt. Es wird auch darauf geachtet, dass der Blutdruck gesenkt wird…

Die Idee, die die hinter der Dash-Diät steht, was im Übrigen so viel bedeutet wie Dietary Approaches to Stop Hypertension, ist nicht neu. Bereits 1997 wurde diese Diät für übergewichtige Hochdruckpatienten propagiert, um diesen das Abnehmen schmackhaft zu machen und gleichzeitig den Blutdruck zu senken und damit den Risikofaktor Nummer 1 für Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzinfarkt und Schlaganfall in den Griff zu bekommen. Auch in Deutschland könnte die Dash-Diät viele Fans bekommen. Denn hier leben rund 35 Millionen Menschen, die Bluthochdruck haben oder potenziell gefährdet sind. Die Dash-Diät setzt zum Beispiel statt auf leere Kalorien inForm von Weißmehlprodukten auf Vollkornprodukte. Diese Lebensmittel sind reich an Ballaststoffen, welche den Blutdruck senken und sogar beim Abnehmen helfen.

Lebensmittel

Als blutdrucksenkend sind Lebensmittel bekannt, wie Obst und Gemüse, aber auch magere Fleischsorten, wie Huhn. Der Konsum von rotem Fleisch sollte weitgehend vermieden werden. Doch magere Fleischsorten sind durchaus erlaubt, wie Kalb oder Lamm. Zu den Dash-Lebensmitteln gehören zudem Vollkorngetreideprodukte und Fisch, ebenso wie eiweißreiche Lebensmittel, wie Linsen, Bohnen oder auch Sojaprodukte und fettreduzierte Milchprodukte. Lebensmittel mit ungesättigten Fette, wie Avocados und Nüsse sind ebenfalls im Dash-Speiseplan zu finden. Auf Alkohol sollte man weitgehend verzichten, denn dessen Konsum lässt den Blutdruck steigen. Lebensmittel auf der Basis von tierischen Fetten oder gesättigte Fettsäuren sollten ebenfalls gemieden werden. Zucker und Süßigkeiten sind im geringen Maß erlaubt. Kochsalz sollte indes durch andere Gewürze ersetzt werden. Bei Wurst und Backwaren sollte auf versteckte Salzquellen geachtet werden. Fertigprodukte sollte ebenfalls nicht auf dem Dash-Speiseplan zu finden sein. Dafür stehen reichlich Obst und Gemüse auf dem Speiseplan.

Das Prinzip, das hinter der Dash-Diät steckt, ist eine langfristige Ernährungsumstellung und setzt darauf „blutdrucksenkend“ zu essen. Das heißt die Dash-Diät ist eine Diät, die den Anwender regelrecht dazu zwingen soll ihr Leben zu ändern und gesünder zu gestalten.

Tipps

Zu Beginn der Diät kann es sein, dass man sich müde und schlapp fühlt. Aus diesem Grund:
. dem Körper einige Tage Zeit geben für die Umstellung
. die Ernährung am besten im Urlaub umstellen
. viel Ruhe und Schlaf.
. langfristig nach und nach immer mehr Lebensmittel aus der schlechten Gruppe der Lebensmittel
gegen die aus der guten Gruppe ersetzen

Vorteile

Die Ernährungsweise nach der Dash-Diät basiert auf den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Die Dash-Diät kann nicht nur Bluthochdruck vorbeugen. Sie tut dem Körper allgemein gut und sie senkt auch einen schon zu hohen Blutdruck, wenn die Diät konsequent durchgezogen wird. Nachhaltiges und schonendes Abnehmen ist mit der Dash-Diät ebenfalls möglich. Das Zählen von Kalorien ist bei dieser Diät dabei nicht nötig. Etwas verwirrend ist vom Namen her, dass diese Diät nur etwas für Bluthochdruck-Patienten ist. Doch tatsächlich ist diese Ernährungsweise für jedermann geeignet. Dank der blutdrucksendenden Wirkung der Dash-Diät besagen Studien, dass die Lebenserwartung der Anwender steigt.

Nachteile

Nur wenn man bei der Dash-Diät auf die richtige Zusammensetzung der Lebensmittel achtet, wird ein Sättigungsgefühl erreicht, ohne dass zu viele Kalorien aufgenommen werden. Für einen schnellen Gewichtsverlust ist die Dash-Diät nicht geeignet. Die Ergebnisse machen sich erst nach einigen Monaten bemerkbar, eben was die Gewichtsabnahme angeht.

Was ist erlaubt, was verboten

Die Dash-Diät unterscheidet zwischen günstigen und ungünstigen Lebensmittel, die sich unmittelbar auf den Blutdruck auswirken. Auf Fertigprodukte sollte im Rahmen der Dash-Diät gänzlich verzichtet werden. Denn diese enthalten in der Regel viel Fett und Zucker. Da man praktisch auf nichts verzichten muss, machen die wenigen Verbote dem Anwender kaum etwas aus. Das wirkt sich natürlich positiv auf das Durchhaltevermögen aus.

Sport

Die Umstellung der Ernährung allein reicht für eine Absenkung des Blutdrucks nicht aus. Ausreichend Sport ist daher wesentlicher Bestandteil der Dash-Diät. Den Anwendern, die sich für diese Diät entscheiden, sei gesagt, dass 3 bis 4 Mal Sport in der Woche schon angebracht ist.

Ähnliche Diäten

Die Dash-Diät ist zwar so gesehen einzigartige. Doch es gibt vergleichbare Diäten, die wie die Dash-Diät den Blutdruck senken, wie die

. Makrelen-Diät
. Reis-Diät
. Anabole Diät

Gemeinsam haben alle diese Diäten, dass auf Salz verzichtet wird. Denn die Verwendung von Salz erhöht den Blutdruck.

Kosten der Diät

Die Dash-Diät kostet nicht mehr und nicht weniger als wenn man ganz normal Lebensmittel einkauft. Da auf rotes Fleisch, was recht teuer ist, verzichtet wird, kann es sogar sein, dass man den einen oder anderen Euro spart beim Durchführen der Diät.

Fazit

Die Dash-Diät wird nicht nur für Menschen empfohlen, die bereits an Bluthochdruck leiden. Gesunde Anwender können dank der Dash-Diät verhindern, dass sie jemals mit Bluthochdruck zu kämpfen haben. Die Dash-Diät ist angelegt als längerfristige Ernährungsumstellung. Es muss bei dieser Umstellung der Ernährung in den meisten Fällen auf wenige liebgewonnene Lebensmittel verzichtet werden. In der ersten Zeit ist es möglich, dass man nach und nach die als „schlecht“ geltenden Lebensmittel gegen die Lebensmittel aus der „guten“ Gruppe ersetzt. So ersetzt man zum Beispiel in der ersten Zeit beim selbstgemachten Hamburger die eine Lage Fleischpattie gegen mehr Grünzeug. In den USA, im Land das die meisten fettleibigen Menschen hat, ist die Dash-Diät ein großer Erfolg. Von Medizinern und Ernährungsberatern gleichermaßen wird diese Diät in allen höchsten Tönen gelobt. Ein großer Gewichtsverlust binnen kurzer Zeit lässt sich mit der Dash-Diät allerdings nicht erzielen. Dafür gibt es bei der langfristig als Ernährungsweise ausgelegten Dash-Diät kaum die Gefahr von einem Jo-Jo-Effekt.

Post Comment