Abnehmtipps >

Ayran statt purer Milch trinken


Ayran besteht aus drei einfachen Zutaten: Wasser, Salz und Joghurt. Wasser ist dabei im Verhältnis zu Joghurt 1:2 enthalten. Diese beiden Zutaten schaumig aufgeschlagen und mit etwas Salz abgeschmeckt ergibt einen wertvollen Diättrunk.

Kaum Kalorien!

Das Getränk hat seinen Ursprung in Anatolien und im Kaukasus. Traditionell wird dort nicht Joghurt, sondern Schafsmilch verwendet. Pro 100 Gramm hat Ayran gerade einmal 35 kcal und kommt gänzlich ohne Zuckerzusatz aus. Ayran enthält auch recht wenig Laktose. Ein Glas am Tag genügt, um sich fit zu fühlen. Schon mit diesem einen Glas kann man sehr viel zur Diät beitragen.

Gesunde Darmflora

Für eine Low-Carb Diät ist Ayran das ideale Begleitgetränk, wenn man nicht nur Tee trinken möchte. Ayran enthält dabei Milchsäurebakterien, die die Darmgesundheit fördern und dazu beitragen eine gesunde Darmflora aufzubauen bzw. beizubehalten. Reichlich Mineralstoffen und Spurenelementen kann Ayran auch  aufweisen. Enthaltenes Natrium und Kalium unterstützen die Weiterleitung der Nervenimpulse und tragen zur verbesserten Muskelarbeit bei. Das enthaltene Calcium und Phosphor sorgt für den Aufbau und die Festigung von Knochen und von Zähnen. Ayran muss man auch nicht kaufen. Man kann diesen Trunk selbst zubereiten. Zu beachten ist hier, dass Ayran umso dünnflüssiger wird, je geringer der Fettanteil des Joghurts ist. Ayran kann man sehr gut zu scharfen und deftigen Gerichten kombinieren, wie Eintöpfen. Bei der Kombination mit Lebensmitteln sollte man darauf achten, dass Ayran immer nach der Mahlzeit getrunken wird.

Post Comment