Diäten >

Atkins Diät


Die Atkins-Diät ist eine Diätmethode, die vier unterschiedliche Abnehm-Phasen beinhaltet und in der nicht auf Fette verzichtet werden muss. Anstatt Zucker und Eiweiß zu sich zunehmen, sind hier gute Fette erlaubt, die insbesondere zu einer guten Sättigung führen. Aber auch auf Kohlenhydrate muss nicht verzichtet werden, diese werden jedoch stark reduziert. Die Atkins-Diät ist jedoch nicht unumstritten.

Die Atkins-Diät im Detail:
Obst und Getreide sind bei der Atkins-Diät Tabu, das heißt das auf zuckerhaltige Produkte und Beilagen wie Nudeln verzichtet wird. Stattdessen dürfen Sie auch mal ein Stück Fleisch und Wurst zu sich nehmen. Die Diät besteht aus vier verschiedenen Abnehm-Phasen in denen es hauptsächlich um die anfängliche Reduzierung und spätere Aufstockung der Kohlenhydrate geht.

Phase 1 – Einleitungsdiät
In der ersten Phase wird der Konsum von Kohlenhydraten auf 20g pro Tag reduziert. Die anderen Nahrungsmittel sind nicht begrenzt. In der Atkins-Diät dienen Fleisch und Fett als Energielieferant. Die Kohlenhydrate sollen jedoch nicht in Form von Brot oder Nudeln, sondern aus Salat und Gemüse bezogen werden. Das sind dann beispielsweise ca. 300 g Gemüse. Die Einleitungsdiät soll über zwei Wochen eingehalten werden.

Phase II – Reduktionsdiät
In dieser Phasen tastet man sich an seinen Bedarf an Kohlenhydrate heran. Woche für Woche darf man 5 g mehr Kohlenhydrate zu sich nehmen. Wenn man nach beispielsweise sechs Wochen 50g Kohlenhydrate zu sich nimmt und nicht mehr abnimmt hat man seinen Bedarf von Kohlenhydrate ermittelt. Isst man mehr nimmt man zu – isst man weniger nimmt man ab. Das Ziel in dieser Phase ist es jedoch abzunehmen. Darum senkt man nun die Menge um 5 oder 10g pro Woche, also statt 50g nur noch 40g. Mit dieser Menge nimmt man nun ab bis man in die Nähe seines Zielgewichtes kommt. Diese Phase kann also durchaus länger dauern.

Phase III – Vorstufe zur Langzeitdiät
Nun gilt es nur noch wenig abzunehmen, und den Körper langsam an die Langzeitdiät zu gewöhnen. Man erhöht also wieder die Kohlenhydrate in Richtung Sollwert.

Phase IV – Langzeitdiät
Hier beginnt nun der dauerzustand in dem man seine Ernährung dauerhaft mit der individuellen Anzahl an Kohlenhydrate ernährt. dazu isst man weiterhin Fleisch, Obst und Gemüse aber eben nur eine bestimmte Menge an Kohlenhydrate.

Positives:
Bei dieser Diät müssen Sie keine Kalorien zählen, das macht das ganze angenehmer und leichter. Hungrige Momente muss es bei der Atkins-Diät nicht geben, da so viel gegessen werden kann wie Sie möchten. Hinzu kommt, das man fast alles essen darf was keinen Zucker und wenig Kohlenhydrate besitzt. Natürlich darf man sich auch nicht beliebig mit Steaks voll stopfen.

Negatives:
Es handelt sich bei dieser Diätmethode, um eine recht umstrittene Diät. Es kann durchaus zu Mangelerscheinungen kommen. Vor allem in Phase I und II, wenn man auch nicht viel Gemüse zu sich nehmen darf. Auch wenn man keine Kalorien zählen muss, sondern isst bis man satt ist, ist das Ausrechnen der Kohlenhydrate mitunter lästig. Auch die Ausrichtung auf Fleisch und Gemüse ist nicht jedermanns Sache. Es darf normal gegessen werden, jedoch eben mit Einschränkungen bei den beliebten Beilagen wie Nudeln, Reis oder Brot. Aber auch Obst und Gemüse wird nicht in ausreichender Menge zu sich genommen – Mangelerscheinungen sind vorprogrammiert, zumal es sich ja nicht um eine Kurzdiät handelt. Auch kann der hohe Anteil an tierischem Fetten und Proteinen den Cholesterinspiegel deutlich erhöhen. Wenn der Körper Energie aus Fett gewinnt, werden so genannte Ketonkörper gebildet. Diese dienen dann als Energielieferant anstelle von Glukose. Die Folge sind Mundgeruch, Verstopfungen und Kopfschmerzen.

Fazit:
Eine Diät ohne Kalorien zählen, aber mit lästigen Kohlenhydrate zählen erwartet Sie hier. Was sich auf den ersten Anschein als einfach und toll anhört – viele Fleisch und Fett, hat aber mehr Nachteile als Vorteile. Durch die geringe Kohlenhydratmenge ist auch die Menge an Obst und Gemüse sehr reduziert und kann den Bedarf nicht decken. Gerade wenn man nicht

Post Comment