Abnehmtipps >

Abnehmen mit Weißmehl-Alternative Konjakmehl


Konjakmehl, in Japan häufig genutzt, ist ein wahres Wundermittel zum Abnehmen. Enthalten sind in Konjakmehl Glucomannane. Konjakmehl ist ein hervorragender Ersatz für Weiß- und Vollkornmehl und sehr kalorienarm.

Konjakmehl ist ein Exot

Hierzulande ist Konjakmehl eher schwer zu bekommen und gilt als Exot unter den Mehlen. In Japan kennt man Konjakmehl schon seit Jahrtausenden. Es wird aber nicht nur zu Kochen und Backen verwendet, sondern auch allgemein im Gesundheits- und Wellnessbereich. Der Wirkstoff Glucomannane ist auch in Form von Kapseln erhältlich. Wer aber das Konjakmehl verwenden möchte, muss für Mehl schon recht tief in die Tasche greifen. Denn Konjakmehl wird importiert und wird aus der Knolle der Teufelszunge Amorphophallus Konjac gewonnen.

Mit Konjakmehl abnehmen

In Japan wird der Verwendung von Konjakmehl eine lebensverlängernde Wirkung nachgesagt. Das Besondere an Konjakmehl ist aber, dass es über eine 50fache Quellbindung in Bezug auf seine Eigenmasse verfügt. Dies bedeutet, dass Konjakmehl zubereitet zu Nudeln oder als Bindemittel in Suppen und Eintöpfen ein langanhaltendes Sättigungsgefühl verspricht. Die Knollen, aus denen das Konjakmehl gewonnen wird, bestehen zu 70 Prozent aus unverdaulichen Kohlenhydraten und an Ballaststoffen. Für den Menschen, der Speisen zubereitet mit Konjakmehl zu sich nimmt bedeutet das, dass er viel trinken muss, um die gewünschte Abnehmwirkung zu erzielen. 100 Gramm Konjakmehl hat gerade einmal 168 kcal und Null Gramm Fett und Kohlenhydrate, dafür 80 Gramm Ballaststoffe.

Post Comment