Diäten >

Abnehmen im Schlaf


Abnehmen während man in der Nacht schläft – das ist eigentlich kein Traum! Denn tatsächlich verbrennt der Körper in der Nacht während des Schlafs nicht unerhebliche Mengen an Fett. Doch wer rank und schlank sein möchte – durch Schlaf – der muss einiges beachten…

Verantwortlich für das Abnehmen im Schlaf ist der natürliche Biorhytmus des Menschen. Doch von allein purzeln natürlich nicht die Pfunde durchs Schlafen. Das heißt sich den ganzen Tag über den Bauch mit Köstlichkeiten vollschlagen und dann hoffen, dass der Körper das in der Nacht verarbeitet, das ist auch ein Traum, der eher nicht in Erfüllung geht. Wer aber auf den Biorhytmus achtet und entsprechend handelt (lebt und isst), der kann im Schlaf tatsächlich abnehmen bzw. sein Wunsch- bzw. Idealgewicht erreichen und halten. Zum Biorhytmus gehören aber die Einhaltung des Schlaf-Wach-Rhythmus, der Aktivitätszyklus, der Nahrungsaufnahme- und Trinkrhythmus, der er Körpertemperaturrhythmus und die endokrinen Rhythmen. Allerdings hat es mit dem Biorhythmus auch einen Haken: Denn es handelt sich hier um eine Pseudowissenschaft. Und diese geht davon aus,
dass das Leben wellenförmig verläuft und Rhythmen zwischen 23 und 33 Tagen unterliegt. Die Schlaf-Diät ist dabei ein dauernder Prozess, der Durchhaltevermögen erfordert. Stark gekoppelt ist das Abnehmen im Schlaf auch an den richtigen Zeitpunkt des Essens und an Sport.

Lebensmittel

Das Motto des Diät-Prinzips Abnehmen im Schlaf lautet dennoch: Auf nichts verzichten, weder auf Fett, noch auf Eiweiße oder Kohlenhydrate. Das heißt aber nicht, dass man einfach alles essen kann.
Hier Beispiele für Lebensmittel zum Frühstück: Müsli oder Porridge, gekauft oder selbst gemacht, ideal sind Zugaben in Form von Nüssen. Brot, Brötchen, frisches Obst – alles ist erlaubt. Zum Mittag dann: Hülsenfrüchte in Form von Bohnen, Erbsen oder Linsen, aber auch Nudeln sind erlaubt sowie Reis, aber nur die ballaststoffreichen Vollkornvarianten. Kartoffeln und als Dessert Obst mit Quark. Entscheidend ist die Mahlzeit am Abend. Jetzt heißt es auf Kohlenhydrate verzichten. Das Abendessen sollte im Idealfall zwischen 17 und 19 Uhr eingenommen werden. Sojabrot, Eiweißbrot oder Fisch, wie Lachs, Hering oder Thunfisch dämpfen das Hungergefühl und senken den Cholesterinspiegel. Auch Käse ist am Abend perfekt, ebenso wie Rührei und Eier allgemein. Wer auf Gemüse am Abend nicht verzichten möchte, der sollte zu kohlenhydratarmen Sorten greifen, wie Paprika, Pilze, aber auch Brokkoli, Lauch und Tomaten. Auf Brot muss man am Abend verzichten. Und auch auf Pasta und Pizza.

Tipps

Wer im Schlaf abnehmen möchte, der muss einige Dinge beachten:
. Essensrhythmus einhalten
. Schlafrhythmus einhalten
. auf bestimmte Nahrungsmittel achten am Abend
. viel trinken. Empfohlen werden 1,5 bis 2 Liter / Tag
. Erwachsene sollten 7 bis 8 Stunden schlafen – nur dann stellt sich Erfolg ein

Bei dieser Art Diät entscheidend die Schlafdauer darüber, ob es auch wirklich zu einem Abnehmen an Gewicht kommt. Vergleichbar ist diese Diät mit sonst keiner anderen Diät und muss schon längere Zeit durchgeführt werden.

Vorteile

Abnehmen im Schlaf hat den Vorteil, dass man außer auf das was man am Abend zu sich nimmt, ansonsten auf nichts verzichten muss. Das Abnehmen im Schlaf ist natürlich ideal in den Tagesablauf integrierbar. Denn gegessen werden kann grundsätzlich so viel was man möchte. Nur am Abend ist auf die kohlenhydratarme bzw. – freie Ernährung zu achten. Kalorien muss man bei dieser Diät nicht zählen.

Nachteile

Die richtigen Abendbrot-Fans wird das natürlich nicht passen. Denn sie müssen auf ihr geliebtes Butter- oder Wurstbrot verzichten. Und auch kohlenhydratreiche Speisen wie Pasta oder Pizza muss man sich verkneifen. Auch auf Limonaden sollte man verzichten, wie auch auf Alkohol. Dieser Verzicht und der möglich einzuhaltende Schlafrhythmus können schon manchmal dazu führen, dass sich Diätwillige ein bisschen ausgrenzen von Freunden und Familie. Das kann schon ein bisschen anstrengend werden. Die Diät kann aber nur dann erfolgreich sein, wenn sie auch wirklich durchgezogen wird.

Gesundheitliche Nachteile ergeben sich aus dem Abnehmen über Nacht nicht!

Einschränkungen und Sport

Die einzige Einschränkung, die es gibt ist, dass beim Abendessen darauf geachtet werden muss, dass keine kohlenhydratreiche Ernährung eingenommen wird. Sport kann man, muss man aber nicht zwangsläufig treiben. Sport unterstützt jedoch, dass man den Schlafrhythmus einhalten kann, da man recht müde ist nach dem Sport. Und Sport verbrennt zusätzliche Kalorien. Und das ist natürlich nur von Vorteil bei dieser Diät.

Die Abnehmen im Schlaf Diät kommt in gewissen Teilen – und zwar bei den Regeln fürs Abendessen – der Low Carb Diät recht nahe.

Kosten

Abnehmen im Schlaf kostet fast nichts zusätzlich. Außer ein bisschen Selbstdisziplin und einer Umstellung der bisherigen – der meist angezogenen Gewohnheit – zum Abendessen Brot zu essen. Gesundes Obst oder auch kohlenhydratarmes Gemüse sollten stattdessen gekauft werden. Im Endeffekt kann man vielleicht sogar Geld sparen. Denn Brot – gesundes Brot wohlgemerkt – ist auch nicht ganz billig. Und verzichten sollte man natürlich auch auf Butter und Wurst am Abend – was auch einen erheblichen Kostenfaktor darstellt, wenn man sich sein Lebensmittel-Budget einmal genauer ansieht.

Fazit

Abnehmen im Schlaf, das kann jeder. Allerdings ist darauf zu achten, was man isst und wie lange man schläft. Auch ein gesunder Schlaf ist nötig. Und das wiederum bedeutet, dass Erwachsene mindestens 7 bis 8 Stunden schlafen sollten in der Nacht. Beim Abnehmen über Nacht ist aber auch auf die Ernährung zu achten. Kohlenhydratreiche Ernährung sollte vermieden werden am Abend. Nicht mehr mit den Freunden Pizza oder Pasta essen gehen und auch aufs gewohnte Abendbrot verzichten, das anerzogen wurde – das ist die einzige Einschränkung, die man für einige Pfund weniger in einigen Wochen opfern muss. Sport kann den ganzen Prozess unterstützen bzw. beschleunigen. Wichtig ist aber das Einhalten des Schlafrhythmus.

One Comment

  1. Interessante Auflistung aller Diäten, manche kannte ich noch gar nicht. Ich möchte im Januar wieder angreifen, aber eher mit Reduzierung von Zucker und Abends eher eiweissreich. Ich bin gespannt, ob es reicht, aber viel abnehmen möchte ich auch gar nicht. Falls es nicht klappt, muss ich unbedingt eine der aufgelisteten ausprobieren 😉
    LG, Cindy
    https://runfurther.de/

Post Comment